Sonntag, 7. Januar 2018

Rezension | Königlich verliebt 1 von Dana Müller-Braun

Werbung durch Verlinkung





Titel: Königlich verliebt 1
Autor: Dana Müller-Braun
Reihe: Teil 1 von 3
Buchart: Ebook
Genre: Jugendbuch
Seiten: 392
Preis: 3,99 Euro
ISBN: 978-3-646-60345-3
Erscheinungsdatum: 05. Oktober 2017
Verlag: Impress










Jahrelang wurde Insidia darauf trainiert, einen ganz speziellen Auftrag zu erfüllen: den Prinzen bei der alljährlichen Partnerschaftswahl für sich zu gewinnen und schließlich zu heiraten. Doch aufgewachsen hinter dicken Mauern, gelehrt keine Emotionen zuzulassen, fällt es ihr nicht leicht, sich dem Stadttrubel mit den vielen Menschen und der Mode mit den pompösen Kleidern anzupassen. Erst langsam lernt sie sich in dem alltäglichen Leben zurechtzufinden, das sich in den letzten Jahren ungesehen vor ihr abgespielt hat. Dazu gehört, dass sie in der Gegenwart des hübschen Nachbarsjungen Kyle merkwürdige Gefühle in sich wahrzunehmen beginnt. Aber nachgeben darf sie ihnen auf gar keinen Fall. Denn schließlich hat ihr Auftrag oberste Priorität…

Mir ist vor allem erst einmal das wunderschöne Cover aufgefallen. Ich mag die Farben und das ganze Zusammenspiel total, auch die Blätter, die um den Kopf der jungen Frau gebunden sind und den Schleier halten finde ich total schön gemacht.

Die Protagonistin Insidia hatte eigentlich bisher noch gar kein Leben. Sie wuchs abgeschottet von der Außenwelt auf nur um einen Zweck zu dienen. Irgendwann den Prinzen von Insidia (so heißt das Land ebenfalls) zu betören und ihn zu Heiraten. Das ganze hat sie nie wirklich hinterfragt, bis sie wirklich zur Außenwelt nach Rom kommt und merkt, das alles eigentlich ganz anders ist, als sie es kennt. 
Ihre Art war anfangs wirklich ungewöhnlich, was man auch durch die Vorgeschichte meiner Meinung nach nachvollziehen konnte. Ich mochte sie aber direkt am Anfang schon, da ich eine Verbindung gespürt habe, auf die ich mich einlassen konnte.
Auch während der Geschichte war ich so verbunden mit der Protagonistin, das ich ihre Gefühle selbst gespürt habe und mich selbst wie im Zwiespalt gefühlt habe. 

An sich bin ich ja kein großer Fan von Dreiecksgeschichten, aber dieses Buch hat meine Meinung zu so etwas komplett geändert. Denn diese Geschichte war einfach großartig geschrieben. Ich habe es selten erlebt, das mich eine Geschichte so stark mitreißen kann.

Der Prinz des Reiches war mir auch direkt sympathisch und ich konnte ihn mir sehr gut vorstellen. Er benahm sich angemessen für einen jungen Prinzen, doch manchmal hat er vielleicht etwas zu viel durchgehen lassen.
Kyle hatte hingegen einen eigenen Kopf. Man merkte ihn bereits zu beginn der Geschichte an, das er sehr selbstbewusst ist und die Menschen gerne manipuliert. Dennoch mochte ich ihn in der Geschichte mit am liebsten.

Das Ende der Geschichte hat mich von den Socken gehauen. Ich habe mir zwar bereits bei ca. 30 % der Geschichte gedacht, das so etwas passieren könnte, aber als es wirklich geschah war es ein kleiner Schock für mich. Hier muss ich auch noch dazu sagen, das ganze Endet mit einem Cliffhanger, aber keine sorge, Band 2 gibt es bereits.

Dana Müller-Braun wurde Silvester '89 in Bad Soden im Taunus geboren. Geschichten erfunden hat sie schon immer – Mit 14 Jahren fing sie schließlich an ihre Phantasie in Worte zu fassen. Als das Schreiben immer mehr zur Leidenschaft wurde, begann sie Germanistik, Geschichte und Philosophie zu studieren. Wenn sie mal nicht schreibt, baut sie Möbel aus alten Bohlen, spielt Gitarre oder verbringt Zeit mit Freunden und ihrem Hund.

Schreibstil 5/5
Charaktere 5/5
Spannung 5/5
Ende 4/5
Cover 5/5

Begeisterung pur für dieses tolle Buch. Eine Geschichte die vorhersehbar scheint, aber dann doch ganz anders kommt.

5 von 5 Chibis







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen