Montag, 30. September 2013

[Montagsfrage] Besuchst du die Frankfurter Buchmesse 2013?


Grafik und Idee von paperthin 


Leider nicht, da mir Geld und Zeit dazu fehlt, ich wohne außerdem zu weit weg :(

Sonntag, 29. September 2013

Der Winterpalast - von Eva Stachniak



  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 21.10.2012
  • Aktuelle Ausgabe : 21.10.2012
  • Verlag : Insel Verlag
  • ISBN: 9783458358954
  • Flexibler Einband: 535 Seiten
  • Sprache: Deutsch 
  • Preis: Kindle 12,99 €, Taschenbuch 9,99 €

Kurzbeschreibung:
Geheime Gänge, verdeckte Türen, dunkle Nischen: Als die Waise Varvara als Dienstmädchen in den Winterpalast kommt, lernt sie schnell, sich ihre Verschwiegenheit und ihren aufmerksamen Blick zunutze zu machen. Keine Intrige, die ihr entginge, kein Getuschel, das ihren Ohren verborgen bliebe. Schnell wird sie zu einer der wichtigsten „Spioninnen” im Palast. Als die junge Sophie von Anhalt-Zerbst – die spätere Katharina die Große – an den Hof kommt und auf dem Weg zur Macht eine Verbündete braucht, wird Varvara ihre engste Vertraute. Schließlich erklimmt Katharina den Zarenthron – aus der unerfahrenen Fremden wird eine der mächtigsten Frauen ihrer Zeit. Eva Stachniaks opulenter Roman über die ungewöhnliche Freundschaft zweier Frauen führt den Leser in eine Welt, in der Leidenschaft und Vertraulichkeit auf Heimtücke und Verrat treffen – in die abgründig-geheimnisvolle Welt des russischen Zarenhofs, gehüllt in schweren Brokat und knisternde Seide.

Meine Meinung:
Ich hatte mir das Buch eig. nur zufällig aus der Bücherei mitgenommen (wie schon das andere) und bin total begeistert. Ich bin sowieso totaler Russlandfan und der Aufstieg von Katharina der Großen ist schon echt was interessantes. Man liest wie sie von klein auf nach Russland kam und alles gelernt hat. Das Buch selbst ist von der Position einer Spionin geschrieben, die für den Kanzler und die Kaiserin spioniertn später dann auch für Katharina.
Ich finde es immer total interessant zu lesen, wie die Leute früher gelebt haben und wie sie selbst die Welt gesehen haben (naja gut, in einem Roman kann man sich natürlich auch viel ausdenken).
Wer Russlandfan ist so wie ich, oder wer gerne einen interessanten und spannenden Roman gemütlich am Sofa mit einem Tee genießen wird mit diesem Buch glücklich sein.

5 von 5 Chibis 

Montag, 23. September 2013

[Montagsfrage] Bist du in Literaturportalen- oder Foren unterwegs?

 

Grafik und Idee von paperthin 

Ja bin ich, bei LovelyBooks, sonst eig. nirgends.
Ich lese aber viele Bücherblogs, finde ich total interessant.

 

Montag, 9. September 2013

[Montagsfrage] Liest du leseproben?

 

Grafik und Idee von paperthin 

Ja ich lese oft leseproben. Auf meinem Kindle kanne ich mir die ja schnell und einfach runterladen, ich find das total praktisch, man bekommt einen Blick ins Buch und weiß besser ob es einem gefällt oder nicht, ob der Schreibstil okay ist usw.

Donnerstag, 5. September 2013

Stieg Larson - Verblendung



  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.03.2006
  • Aktuelle Ausgabe : 01.06.2012
  • Verlag : Heyne, W
  • ISBN: 9783453503779
  • Flexibler Einband: 704 Seiten
  • Sprache: Deutsch 
  • Preis: Kindle: 8,99 €, Gebunden: 21,95 €, Taschenbuch 9,95 €

 Kurzbeschreibung:
Eine Familiengeschichte, die einen nicht mehr loslässt Was geschah mit Harriet Vanger? Während eines Familientreffens spurlos verschwunden, bleibt ihr Schicksal jahrzehntelang ungeklärt. Bis der Journalist Mikael Blomkvist und die Ermittlerin Lisbeth Salander recherchieren. Was sie zutage fördern, lässt alle Beteiligten wünschen, sie hätten sich nie mit diesem Fall beschäftigt. An seinem 82. Geburtstag erhält der einflussreiche Industrielle Henrik Vanger per Post anonym ein Geschenk. Das Paket enthält eine gepresste Blüte hinter Glas, genau wie in den 43 Jahren zuvor. Vangers Lieblingsnichte Harriet hatte ihm 1958 zum ersten Mal dieses Geschenk gemacht, doch dann verschwand sie spurlos. Ihr Leichnam wurde nie gefunden. In einer letzten Anstrengung beschließt Vanger herauszufinden, was dem geliebten Mädchen tatsächlich zustieß. Er engagiert den Journalisten Mikael Blomkvist, der, getarnt als Biograf, bald auf erste Spuren stößt. Unterstützt wird er von der jungen Ermittlerin Lisbeth Salander, einem virtuosen Computergenie mit messerscharfem Verstand. Je tiefer Blomkvist und Salander in der Vangerschen Familiengeschichte graben, desto grauenvoller sind ihre Enthüllungen.

Meine Meinung:
Ich hab mir vorletztes (?) Jahr die neuverfilmung angesehen und fand den Film echt super, deswegen habe ich mir das Buch aus der Bücherei mitgenommen. Ich muss ehrlich zugeben ich hab das Buch nicht geschafft durchzulesen, weils mich einfach sooooo gelangweilt hat. So viele Hintergrundinfo die so unrelevant ist. Das Buch hätte gut 400 Seiten weniger haben können wenn der mist nicht drin stehen würde. Es hat sich gezogen wie ein Kaugummi. Bis Seite 335 bin ich gekommen, weiter habe ich dann nicht mehr gelesen.
Das ist für mich eig. total untypisch das ich ein Buch nicht weiterlese, ich sag normal wenn ich eins Anfang dann les ich es auch durch. Aber es ging hier einfach nicht. Ich bin echt enttäuscht

deswegen gibts nur 2 Chibis

Montag, 2. September 2013

[Montagsfrage] Welches Buch hast du zuletzt deinem Wunschzettel hinzugefügt

 

Grafik und Idee von paperthin 

Inferno von Dan Brown, ich liebe diesen Schriftsteller :)
ich habe alle Bücher von ihm gelesen die bisher rauskamen und ich war immer begeistert von den Büchern. Sie haben spannung, tolle Charaktere und allgemein sind die Bücher immer sehr gut geschrieben, da darf das neue natürlich nicht fehlen

Sonntag, 1. September 2013

Statistiken

Ich bin ein kleiner Statistik Junkie, deswegen schreibe ich gerne auf wie viel ich pro Tag lese und wie viele Seiten es im Monat sind. Hier kommen meine kleinen Grafiken rein, die ich dafür erstelle ;D