Freitag, 21. Juli 2017

Rezension | Dunkle Hoffnung - Nadiya und Seth von Stefanie Hasse

Dunkle Hoffnung - Nadiya und Seth von Stefanie Hasse | Im.press Verlag | Ebook | Fantasy | 328 Seiten | Preis 3,99 Euro | ISBN: 9783646602708 | Erscheinungsdatum 04.05.17 | Teil 2 von 2

Noch immer gelingt es Nadiya nicht, Seth den wahren Grund ihrer besonderen Verbindung zu offenbaren. Doch aufgeben ist für die Schicksalsträgerin keine Option und so versucht sie weiter, Seth von seinem grausamen Vorhaben abzuhalten. Zutiefst verletzt durch den vermeintlichen Verrat Nadiyas versucht der dunkle Prinz nämlich alles, um sein Leid zu vergessen und jeden spüren zu lassen, welch großes Loch sie in seiner Brust hinterlassen hat. Die Zukunft hat jedoch ihre ganz eigenen Pläne für Nadiya und Seth und so bringen geheimnisvolle Visionen und überraschende Begegnungen den Lauf der Geschichte erneut ins Wanken…

Das Cover ist ähnlich wie bereits das erste Cover und gefällt mir sehr gut, ich mag diesen Grünton und natürlich sieht man wieder die beiden Händchenhaltend in der Mitte des Covers :)

Nadiya und Seth kennen wir ja bereits aus dem ersten Band. Ich mag beide immer noch sehr gerne. Nadja ist immer freundlich und hilfsbereit, Seth merkt man an das das Geheimnis um die beiden an ihm nagt und er hat immer noch einen guten Kern in sich. Jedoch habe ich bei Seth gemerkt, das er sich in diesem Buch etwas anders verhalten hat, er kam mir - zu Anfangs jedenfalls - viel böser vor, als wie im ersten Band der Geschichte. Was aber irgendwie auch gut zu ihm passt.
Die beiden passen wirklich super in die Geschichte, ergänzen sich und ich bin begeistert.

Der Schreibstil war wieder erstklassig, ich mag die Autorin sehr gerne und hoffe sie schreibt noch viele Bücher. Das Buch war mal wieder sehr spannend, als Leser will man unbedingt wissen wie das ganze ausgeht und kann das Buch bzw den Reader nicht mehr weglegen. Mir erging es jedenfalls so :) 
Die Kapitel des Buches warn sehr kurz gehalten, fast schon wieder ein wenig zu kurz manchmal, da man natürlich grad bei spannenden Szenen wissen will was danach passiert, aber das ist natürlich auch der Grund warum man am Buch kleben bleibt. Ich fand das Ende toll.


Stefanie Hasse lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen im Süden Deutschlands. Als Buchbloggerin taucht sie stets in fremde Welten ein und lässt ihrer eigenen Kreativität in ihren Romanen freien Lauf. Ihre zwei fantasybegeisterten Kinder machen ihr immer wieder aufs Neue deutlich, wie viel Magie es doch im Alltag gibt und dass mit einem kleinen Zauber so vieles einfacher geht.


Ein wunderbares Buch um sich in eine andere Welt zu träumen.

5 von 5 Chibis





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen