Dienstag, 27. Juni 2017

Rezension | Die Ewigen - Erinnerungen an die Unsterblichkeit von Chriz Wagner

Die Ewigen - Erinnerungen an die Unsterblichkeit von Chriz Wagner | acabus Verlag | Taschenbuch | Fantasy | 320 Seiten | Preis 15,00 Euro | ISBN: 978-3-86282-459-5 | Erscheinungsdatum 13.02.17

Aus den Memoiren der Unsterblichkeit
Thyri und Simon sind unsterblich. Auf ihrer Reise durch die Jahrtausende verloren sie sich aus den Augen. Ihre Geschichten führen uns vorbei an mystischen Orten und magischen Begebenheiten auf der Suche nach dem Grund für ihr ewiges Leben.
Dieser Sammelband enthält fünf Erzählungen aus den Memoiren der EWIGEN.
In „Die Gärten von Rom“ erzählt Simon, weshalb im Jahr 11 n. Chr. Roms Grünanlagen von Kindern nicht mehr betreten werden durften.
„Der Bruderpakt“ wird den Brüdern Renz zum Verhängnis. Und die grausame Beichte dahinter kreuzt im Jahr 1891 Simons Lebensweg.
„Die Zeichen der Schuld“ und der Kampf um Gut und Böse führen den Leser zurück zu den biblischen Anfängen der Menschheit.
Thyri berichtet in „Von sterbenden Engeln“, wie sich im Jahr 1645 die dunklen Schatten des Mittelalters um Schrattenthal zusammenzogen.
Und was geschah, als 1933 der Codex Sinaiticus, die älteste Bibelübersetzung der Welt, seinen Weg in die London Museum Library fand, erzählt Thyri in „Das Gedächtnis der Welt“.

Ich finde das Cover hat etwas sehr düsteres, was aber auch gut zu der Geschichte bzw. den Geschichten passt. Die zwei Hände die eine Kugel halten, in der ein Mensch zu sehen ist, erinnert mich irgendwie an eine Schneekugel.

Simon lernen wir zuerst kennen. Er ist ein gewissenhafter junger Mann und war mir sehr sympathisch. Die Geschichten in denen wir ihn begleiten waren sehr interessant. So gab es z.b. in der ersten Geschichte einen Gaukler, bei dem er herausgefunden hat das dieser ein Betrüger ist. 36 Jahre danach trifft er erneut auf ihn und was dann passiert fand ich wirklich erstaunlich. 
Auch Thyri bekommt eigene Geschichten, die z.b. von den Biblischen Anfängen erzählen, was sehr interessant war. Ich dachte übrigens erst das Thyri ein Mann ist, da mir der Name im Klappentext nicht bekannt vorkam und ich ihn als männlich eingestuft habe, aber als ich die Geschichte las, wusste ich das es sich hierbei um eine Frau handelt. Sie ist eine selbstbewusste "junge" Frau, die einen tollen Charakter besitzt.

Der Schreibstil war flüssig und interessant. Die 5 Geschichten sind in sich abgeschlossen und ich hatte mir das ganze auf 5 Tage aufgeteilt, also jeden Tag eine Geschichte. Ich hätte nicht erwartet das die Geschichten teilweiße schon sehr gruselig sind, aber es hat mir sehr gut gefallen. Am liebsten mochte ich übrigens die erste Geschichte im Sammelband. Die Charaktere im Buch sind schön ausgearbeitet und die Geschichten sehr spannend geschrieben. Ich habe mich schon immer auf den nächsten Tag und die nächste Geschichte gefreut. Leider weiß ich aktuell nicht, ob es hier noch mehr Geschichten davon gibt, aber ich würde mir noch viel mehr davon wünschen, da sie mir echt gut gefallen haben. Die Reisen in die verschiedensten Vergangenheiten waren etwas ganz besonderes.

Mystery ist sein Genre. Er liebt unfassbare Geschichten mit einem Hauch Unerklärlichem. Vielleicht fing er aus diesem Grund mit 33 Jahren an, selbst solche Texte zu verfassen.
Zur Zeit arbeitet er an der erfolgreichen Serie DIE EWIGEN mit phantastischen Erzählungen über Mystery, Horror und einen Hauch Liebe vor den Kulissen der Weltgeschichte.
Brandneu: DIE EWIGEN erstmals in einem gedruckten Sammelband mit dem Titel »Erinnerungen an die Unsterblichkeit«. Und jetzt geht es Schlag auf Schlag weiter mit neuen Folgen über die Unsterblichen Thyri und Simon ...
2011 erschien sein erster Roman »Social Network. Die Bibliothek des Schicksals«. »Sie behaupten also, Sie wissen, welchen Schmetterling Sie gegen die Wand klatschen müssen, damit im Karibischen Meer kein Hurrikan entsteht?« Wer sich traut, kommt beim Lesen dieses Buches seinem Schicksal einen gehörigen Schritt näher.
Was er besonders gerne mag: Robert Asprin, Terry Pratchett, Michael Ende, Stephen King, die Klippenland-Chroniken, die Beatles, Spirou und Fantasio, Maniac Manison und Monkey Island, das Meer, Corralejo, Schnitzel mit Pommes, butterweiche Bleistifte und seine verstaubte Westerngitarre.
Hauptberuflich arbeitet Chriz Wagner als Softwareentwickler. Er lebt mit seinen vier bezaubernden Mädchen - Ehefrau, Tochter, Tochter, Hund - in der Nähe von München.
Sein Motto: »Schreiben ist lügen mit Erlaubnis.«
Und während du diese Zeilen liest, ist die nächste Lüge schon in Arbeit …


Schreibstil 5/5
Charaktere 5/5
Spannung 4/5
Ende 4/5
Cover 4/5

Ein toller Sammelband mit 5 Geschichten die sowohl gruselig sind, aber auch Liebe und Fantasy beinhalten. Eine tolle Zusammensetzung von der ich gerne mehr hätte.

5 von 5 Chibis










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen