Dienstag, 30. Mai 2017

Rezension | Size Zero von Victoire Dauxerre

Size Zero von Victoire Dauxerre | Piper Verlag | Erfahrungsbericht | Klappbroschur | 272 Seiten | Preis 15,00 Euro | ISBN: 978-3-492-06057-8 | Erscheinungsdatum: 01.02.17 | Übersetzt von: Alexandra Baisch

Victoire steht kurz vor dem Abitur, als sie mit 17 von einem Modelscout angesprochen wird. Sie unterschreibt bei der renommierten Agentur ELITE. Damals wiegt sie 56 Kilo bei einer Körpergröße von 1,78 m – zu viel! Um den tyrannischen Forderungen der Branche zu entsprechen, beugt sie sich dem Diätwahn und erkrankt schließlich an Anorexie. Prompt wird sie eines der gefragtesten Models und läuft für Häuser wie Céline oder Miu Miu. Hinter dieser schillernden Fassade erkennt Victoire schnell ein gnadenloses System, in dem junge Frauen nicht mehr sind als seelenlose Kleiderständer. Sieben Monate nach ihrem Model-Debüt versucht sie, Selbstmord zu begehen. Seitdem kämpft sie gegen den unmenschlichen Magerwahn in der Modebranche.


Ich finde das das Cover sehr viel aussagt. Man sieht sehr gut wie abgemagert die Autorin auf dem Bild aussieht und auch die Größe des Titels ist gut gewählt, denn es ist ein wichtiges Thema.

Victoire wird von einem Modelscout beim Einkaufen entdeckt, damit beginnt die ganze Geschichte. Ein Traum sollte man denken, doch dem ist nicht so. Victoire wird in die Magersucht getrieben, auch von ihrem eigenen (wohl etwas zu großen) Ehrgeiz. Mit 17 Jahren kommt sie mir dennoch eher Naiv vor und sie ist auch jemand der nicht sehr selbstständig ist. Ständig ist Mama mit von der Partie und ohne diese hätte sie wahrscheinlich garnicht erst so lange durchgehalten. Ich fand es etwas schade, denn eigentlich dachte ich, das es sich hier um eine Selbstbewusste junge Frau handelt. 

Der Schreibstil ist Tagebuchartig geschrieben und hat mir gut gefallen. Die Autorin zeigt wie schlimm es hinter den Kulissen der Modewelt zugeht und man bekommt schockierende Einblicke in das ganze. Ich selbst kann mir das alles schon sehr gut vorstellen und bedauere jede junge Frau, die sich entscheidet Model zu werden. 
Im mittleren Teil des Buches findet man ein Foto-Tagebuch der Autorin, das mir sehr gut gefallen hat.  Die Autorin kenne ich als Model übrigens nicht, da ich hier nicht so auf dem laufenden bin.

Victoire Dauxerre wurde 1992 in Paris geboren. Vor wenigen Jahren war sie eines der meistgebuchten Laufsteg-Models und absolvierte Modeschauen in Paris, Mailand und New York für zahlreiche große Designer. Nach einem harten Kampf gegen die Magersucht studiert sie heute Schauspielerei und Theater in England. Seit ihr Buch in Frankreich erschienen ist, setzt sie sich medienwirksam gegen das fragwürdige Schönheitsideal im Modelbusiness ein.


Ein Buch das einem die Augen öffnet, wenn man bereit dazu ist, hinter die Kulissen zu sehen. Ich fand es sehr informativ und gut geschrieben

4 von 5 Chibis









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen