Samstag, 6. Mai 2017

Rezension | First Taste - Eine Nacht ist nicht genug von Jessica Hawkins

First Taste - Eine Nacht ist nicht genug von Jessica Hawkins | Forever Verlag | Format: Ebook | Genre: Erotik | 515 Seiten | Preis 4,99 Euro | ISBN: 9783958181748 | Einzelband | Erscheinungsdatum 01.05.2017






Andrew Beckwith hat sein Herz bereits an ein Mädchen verschenkt – und zwar für immer. Als vor sechs Jahren seine Tochter Bell geboren wurde, hat er sein Bad Boy-Leben aufgegeben. Seitdem ist er überzeugter Single. Denn als Bells Mutter die beiden verließ, schwor Andrew nie wieder eine Frau so nah an sich heran zu lassen, dass er oder Bell verletzt werden könnten.
Amelia Van Ecken ist unabhängig, clever und tough; und Inhaberin eines hippen Hochglanzmagazins für Frauen. Außerdem steckt sie gerade mitten in einem schmutzigen Scheidungskrieg. Da bleibt keine Zeit für Sex geschweige denn Liebe. Eher vergräbt sie sich in Arbeit. Aber als Amelia und Andrew sich zufällig über den Weg laufen, springt der Funke sofort über. Sie sind aus verschiedenen Welten, aber die Anziehung zwischen den beiden ist unüberwindbar. Perfekte Voraussetzung also für einen One-Night-Stand. Es ist ja nicht so, dass Gegensätze sich anziehen würden…


Ich mag das Cover sehr gerne, es ist ein typisches Erotik-Genre-Cover würde ich sagen. Man sieht gleich worum es in dem Buch geht. Was mich nur etwas stört ist die gelbe Schrift, diese passt nicht so gut in das Cover finde ich.


Andrew ist ein Alleinerziehender Vater, der zusammen mit seiner Tochter Bell in einem Haus lebt. Die Mutter der kleinen ist einfach abgehauen als sie 3 Jahre alt war und seitdem schlagen sich die beiden allein durch, was aber super klappt.
Andrew ist ein sehr offener und herzlicher Typ, er weiß was er will und er liebt seine Tochter über alles. Er war mir direkt auf den ersten Seiten sympathisch. Endlich mal ein normaler Typ und kein aufgeblasener Millionär, sowas fehlt in diesem Genre völlig.

Amelia war mir am Anfang eher unsympathisch, sie ist eine Zicke wie sie im Buche steht und lässt nichts an sich herankommen. Als man jedoch erfährt was sie gerade privat durchmacht, kann man sie schon ein bisschen besser verstehen und man sieht das dieses Verhalten eher zum Schutz dient. Während der Geschichte taut sie auf und zum Schluss mochte ich sie echt gerne.


Der Schreibstil des Buches hat mir gut gefallen. Da es sich um den Erotikbereich handelt achte ich hier besonders auf die Schreibweise, aber es wurde in keinem Fall zu pervers oder eklig, sowas finde ich immer gut. Die Charaktere waren sehr schön dargestellt und geformt. Auch die Story an sich fand ich nicht schlecht, auch wenn sie ein bisschen aus der Luft gegriffen scheint und dann plötzlich alles sehr schnell geht. 
Ich dachte zu Anfang das es sich hier um eine Reihe handelt, aber als ich das Ende gelesen hatte, wusste ich das dies wohl ein Einzelband bleiben würde, was ich aber nicht schlimm finde.


Jessica Hawkins ist Amazon Bestseller Autorin und für ihre emotional packenden und wahnsinnig heißen Romance Geschichten bekannt. Sie schreibt entweder zu Hause in der kalifornischen Wüste oder irgendwo sonst auf der Welt. Sie ist eine Coffee Shop-Reisende, die nur mit ihrem Laptop, Kopfhörern und Kaffeetasse bewaffnet von Café zu Café zieht. Jessica bleibt sehr gerne in engem Kontakt mit ihren Lesern, meistens per Facebook, Instagram oder ihre Newsletter.




Schreibstil 5/5
Charaktere 5/5
Spannung 3/5
Ende 4/5
Cover 4/5


Ein tolles Buch, das mir großen Spaß gemacht hat zu lesen. Es gibt zwar hier und da ein paar Ungereimtheiten, aber trotzdem hat mir die Geschichte gefallen und war eine schöne Wochenendlektüre.

4 von 5 Chibis








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen