Montag, 29. Mai 2017

Rezension | Die Elite 2 - Fire von Vivien Summer

Die Elite 2 - Fire von Vivien Summer | Im.press Verlag | Ebook | Jugendbuch/Fantasy | 355 Seiten | Preis 3,99 Euro | ISBN: 978-3-646-60338-5 | Erscheinungsdatum: 06.04.17 | Ab 14 Jahre | Teil 2 von 4

Obwohl Malias außerordentliches Feuerelement immer deutlichere Formen annimmt, ist die 17-jährige Elite-Soldatin immer noch nicht von ihren Fähigkeiten überzeugt. Es ist, als ob sie einen wichtigen Teil von sich noch nicht gefunden hätte, aber nicht einmal ihr Mentor Chris kann ihr erklären, was es ist. Währenddessen spitzt sich die Lage in den obersten politischen Rängen immer weiter zu. Als sich die Situation plötzlich gegen sie wendet, kann nur noch Chris sie vor dem sicheren Tod bewahren. Dabei kommen sich die beiden wieder einmal unwillkürlich näher und Malia erfährt etwas über Chris, das alles, was sie je über den attraktiven High Society Boy gedacht hat, in ein anderes Licht stellt…

Ich finde das Cover wunderschön. Mir gefällt die Farbe übelst gut und es ist sehr passend zum Buch.

Malia kennen wir ja schon von Band 1. Ich mag sie gerne, sie hat Mut und Selbstvertrauen. Doch manchmal handelt sie auch etwas unverständlich, bei manchen Dingen kann ich es nicht so nachvollziehen was sie gerade getan hat, was sich aber nicht schlechter auf die Geschichte auswirkt. 

Chris ist so eine Hassliebe für mich. Ich kann seine Handlungen meist nicht nachvollziehen, weiß nie ob er nun gut oder böse ist und woran Malia bei ihm überhaupt ist. Er ist so wechselhaft und unbeständig. Ich bin sehr gespannt wie er sich in den nächsten Büchern entwickeln wird.

Ich mag den Schreibstil recht gerne. Er ist flüssig und die Geschichte liest sich angenehm. Man entwickelt für die Charaktere richtige Gefühle und kann mitfiebern. Wenn Malia wütend wurde, wurde ich es meist auch. Auch allgemein der Storyumfang gefällt mir sehr gut, die Geschichte ist gut durchdacht und man möchte unbedingt wissen wie es weitergeht.

Vivien Summer wurde 1994 in einer Kleinstadt im Süden Niedersachsens geboren. Lange wollte sie mit Büchern nichts am Hut haben, doch schließlich entdeckte auch sie ihre Liebe dafür und verfasste während eines Freiwilligen Sozialen Jahres ihre erste Trilogie. Für die Ausbildung zog sie schließlich nach Hannover, nahm ihre vielen Ideen aber mit und arbeitet nun jede freie Minute daran, ihr Kopfkino zu Papier zu bringen.


Schreibstil 5/5
Charaktere 3/5
Spannung 4/5
Ende 4/5
Cover 5/5

Eine tolle Fortsetzung der Reihe. Da bekommt man lust auf mehr!

4 von 5 Chibis














Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen