#cookieChoiceInfo { position: fixed; top: auto; bottom: 0; }

Freitag, 12. Mai 2017

Rezension | Das Herz des Earls von Joan Wolf

Das Herz des Earls von Joan Wolf | dotbooks Verlag | Ebook | Liebesroman | 416 Seiten | Preis 4,99 Euro | ISBN: 9783958246348 | Erscheinungsdatum: April 2016

Diesem Mann liegen im England des 19. Jahrhunderts alle Frauen zu Füßen: Adrian Earl of Greystone. Doch dann ist der begehrte Junggeselle plötzlich mit der jungen Cathleen verheiratet – ein Skandal! Niemand ahnt, dass Adrian das Opfer eines abgekarteten Spiels wurde und sich nun mit seiner Braut wider Willen arrangieren muss. Auch Cathleen hätte sich einen anderen Mann an ihrer Seite gewünscht, doch dann fängt auch ihr Herz Feuer …

Über das Cover lässt sich streiten, mir persönlich gefällt es leider nicht so, da es schon sehr nach großem Schmachtroman aussieht und es daher eher in die Sparte "liest meine Oma" reingeschoben werden könnte. Aber es ist irgendwie auch sehr passend für den Roman. Ein bisschen Schmachten darf man ja ;D

Kate oder auch Lady Cathleen wächst bei ihrem Vater auf. Da dieser Pferdehändler ist reißen sie ständig durchs Land und sind nie länger an einem Ort. Doch als dieser verstirbt kommt sie zu ihrem Onkel, der ihr nichts gutes will. Gegen ihren Willen wird sie mit Adrian Greystone vermählt und gewöhnt sich doch erstaunlich schnell an das neue Leben. Anfangs tat mir Kate echt leid, aber mit der Zeit war ich einfach nur glücklich darüber, das sie selbst immer glücklicher wurde und Freunde und eine Familie gefunden hat. Sie ist eine starke Frau, die sich für nichts zu schade ist und deshalb möchte sie auch herausfinden warum ihr Vater sterben musste.

Adrian kam mir am Anfang recht kalt und herzlos vor. Er war ein Typ Mann vor dem man eher zurückschreckt und sich klein macht. Doch er hat ein gutes Herz und das merkt Kate auch ziemlich schnell. Er ist ein einflussreicher Mann und hat deswegen leider auch sehr viel außerhalb seines zu Hauses zu tun, sodass Kate und er des öfteren länger getrennt leben müssen, doch jedes mal wenn er wieder da ist, merkt man das die beiden etwas tiefes verbindet.

Der Schreibstil hat sehr gut in die Zeit gepasst. Die Gespräche die die Charaktere geführt haben, waren oft sehr hochgestochen, eben so wie man früher geredet hat. Es hat mir sehr gut gefallen, denn so fühlte sich die Geschichte authentischer an und man konnte richtig schön eintauchen. Auch das es sich nicht nur um eine Liebesgeschichte gehandelt hat, sondern auch um etwas Ermittlungsarbeit und noch andere Dinge wichtige Rollen gespielt haben hat mir gut gefallen. 
Die Charaktere waren schön ausgearbeitet und ich mochte Kate und Harry sehr gerne.

Joan Wolf ist die amerikanische Grande Dame der Liebesromane. Sie wuchs in der New Yorker Bronx auf und studierte Englische und Vergleichende Sprachwissenschaften am renommierten Hunter College in Manhattan. Nach ihrem Abschluss arbeitete sie längere Zeit als Englischlehrerin an einer High-School, bevor sie ihre internationale Karriere als Autorin begann. Heute lebt sie mit ihrem Mann, ihrer Katze und ihrem Hund in Connecticut. Bei dotbooks veröffentlichte sie die Romane „Die Braut des Fürsten“, „Das Herz des Earls“, „Die Liebe des Königs“ und „Die Leidenschaft des Lords“. 


Schreibstil 5/5
Charaktere 5/5
Spannung 3/5
Ende 4/5
Cover 2/5

Ein toller Liebesroman für regnerische Tage im Bett. Bei dem Buch taucht man ab in die Vergangenheit.

4 von 5 Chibis











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen