Samstag, 22. April 2017

Rezension | Spark - Die Elite 1 von Vivien Summer

Spark - Die Elite 1 von Vivien Summer | Im.press Verlag | Ebook | Jugendbuch/Fantasy | 328 Seiten | Preis 3,99 Euro | ISBN: 978-3-646-60337-8 | Ab 14 Jahren | Band 1 von 4


Um was geht es?

Kurz vor ihrer Volljährigkeit stellt sich heraus, dass Malia zu den Glücklichen der Gesellschaft gehört – den Menschen, denen eine außerordentliche Gabe zuteilgeworden ist. Von einem Tag auf den anderen zählt sie zur High Society des Landes: der ELITE. Aber für die verschlossene, immerzu unsichtbar bleibende Malia geht damit ein Albtraum in Erfüllung. Nicht nur richten sich plötzlich sämtliche Augen der Nation auf sie, auch muss sie sich als Trägerin eines übernatürlichen Elements ausgerechnet von dem bislang unerreichbaren High Society Boy Christopher Collins ausbilden lassen. Dem Jungen, in den sie seit Jahren heimlich verliebt ist und in dessen Augen das gleiche Feuer lodert wie in ihren…

Meine Meinung:

Mir ist bei dem Buch zu aller erst das wunderschöne Cover aufgefallen, ich mag das aussehen des Mädchens (das mit etwas an eine Mischung aus Lucy Hale und Selena Gomez erinnert) und diesen schönen Lichtbogen, der alles nochmal in Szene setzt.

Die Protagonistin Malia war mir direkt sympathisch. Sie wollte eigentlich nie zur gehobenen Klasse gehören, doch "leider" schlägt bei ihr das Gen an und von nun an gehört sie zur Elite. Das heißt für sie das sie von nun an ausgebildet wird um ihr Land zu beschützen, denn eines der vier Elemente wird sie auserwählen. Außerdem steht ihr nun sehr viel mehr Geld zu, als was sie ausgeben kann.
Sie ist davon aber überhaupt nicht begeistert, sie ist eine Person die nicht gerne im Mittelpunkt steht und die Elite für Oberflächlich und Eingebildet hält - womit sie garnicht so unrecht hat.
Trotzdem muss sie sich nun dem ganzen stellen und sie macht es meiner Meinung nach besser als gedacht.

Der Schreibstil war gut zu lesen, und man ist schnell in der Story drin. Die Charaktere waren toll gestaltet und man kann nicht anders, als die Protagonistin sofort zu mögen.
Sehr gut gemacht fand ich auch die Idee zur Politik, das ganze Handelt sich um eine Dystopie und es gibt z.B new Asia usw. (im Buch befinden wir uns übrigens in Amerika). Es gibt immer noch Krieg, aber genau dafür wird die Elite ausgebildet. Ob das nun etwas gutes ist oder eher schlecht, kommt drauf an auf wessen Seite man steht, aber es ist jedenfalls Spannend zu verfolgen.
Ich hab den zweiten Band auch bereits hier und freue mich schon weiter zu lesen.

Die Autorin:
Vivien Summer wurde 1994 in einer Kleinstadt im Süden Niedersachsens geboren. Lange wollte sie mit Büchern nichts am Hut haben, doch schließlich entdeckte auch sie ihre Liebe dafür und verfasste während eines Freiwilligen Sozialen Jahres ihre erste Trilogie. Für die Ausbildung zog sie schließlich nach Hannover, nahm ihre vielen Ideen aber mit und arbeitet nun jede freie Minute daran, ihr Kopfkino zu Papier zu bringen.


Links:
Verlag
Buch kaufen

Fazit:
Eine tolle Geschichte, die Lust auf mehr macht. Ich freue mich schon auf den zweiten Band :)

5 von 5 Chibis










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen