Freitag, 28. Oktober 2016

Rezension | Fangirl auf Umwegen von Amelie Murmann

Fangirl auf Umwegen von Amelie Murmann | Impress Verlag | Ebook | Preis. 3,99 Euro | ISBN: 978-3-646-92887-7 | Seiten: 280 | Erscheinungsdatum: 06.10.2016 | Ab 14 Jahren

Um was geht es?

Ein goldenes Ticket zu den Universal Studios, bitte!** Als sicherlich größter Booknerd auf Erden gehen für die 18-jährige Luna quasi alle Träume auf einmal in Erfüllung, als sie eine Reise zu den Universal Studios in Orlando gewinnt, um die »Wizarding World of Harry Potter« zu besuchen. Dort erwartet sie und die anderen Gewinner die ultimative Challenge zu ihrer Lieblingsbuchwelt und Luna ist mehr als nur bereit, alles daran zu setzen, den ersten Platz zu ergattern. Leider macht ihr dabei ein gewisser Leo immer wieder einen Strich durch die Rechnung und das, obwohl er nicht mal annähernd ihr Fanwissen besitzt. Nach erbitterten Kämpfen um Zauberstäbe und Schulschals platzt Luna schließlich der Kragen – und sie lernt Leo plötzlich von einer ganz anderen Seite kennen…

Meine Meinung:

Als ich den Klappentext des Buches gelesen habe, war ich bereits Feuer und Flamme für das Buch. Denn für mich gibt es nichts besseres als Harry Potter! Genauso wie bei der Protagonistin dieses Buches, in die ich mich sehr gut hinein versetzen konnte. 

Wobei ich Anfangs doch etwas Probleme mit der Protagonistin hatte, da sie zu beginn der Geschichte sehr zickig rüber kommt, was mir nicht so gefallen hat. Sie merkt selbst aber auch schnell, das sie so nicht sein sollte und ist den Rest der Geschichte immer nett und freundlich geblieben. 
Die Stimmung und die Gefühle der Personen kommen in diesem Buch sehr gut rüber, ich konnte förmlich die Ängste und die Aufregung spüren, weswegen ich beim ganzen Buch richtig mitgefiebert habe, als wäre ich live dabei.

Man merkt auch das die Autorin sich mühe mit der Protagonistin gegeben hat, sodass man sie eigentlich auch nur mögen kann. Auch die Umgebung der Geschichte macht alles sehr real und man fühlt sich sehr nah dran an der Story. Zumal man vieles kennt, wenn man die Harry Potter Bücher gelesen hat bzw die Filme geschaut hat. Ich persönlich war ja schon ein wenig neidisch auf die Protagonistin, das sie dort hin fahren durfte :D

Die Autorin:
Amelie Murmanns Liebe zu Jugendromanen begann mit einem Jungen, der überlebte, und festigte sich endgültig mit einem Mädchen, das in Flammen stand. Um diese Liebe mit der Welt zu teilen, eröffnete sie 2010 ihren eigenen Buchblog und begann kurz darauf mit dem Schreiben. Amelie lebt mit ihrer Familie und ihren über vierhundert Büchern in Moers. Wenn sie nicht gerade liest, schreibt oder bloggt, studiert sie Lehramt an der Universität Essen. Ihr Debütroman »Wanderer. Sand der Zeit« ist bei Impress, einem Imprint des Carlsen Verlags, erschienen.

Links:
Buch kaufen

Mein Fazit:
Eine Geschichte für Fans von Harry Potter und welche die sie noch werden wollen. Faszinierend, Gefühlvoll und voller Magie.

5 von 5 Chibis



Mittwoch, 26. Oktober 2016

Rezension | The Wild Hunt von M.H. Steinmetz

The wild Hunt von M.H. Steinmetz | Papierverzierer Verlag | Ebook | Preis: 2,99 Euro | ISBN: 9783959623193 | 400 Seiten | Erscheinungsdatum 12.10.16

Um was geht es?

Ein Serienkiller treibt in Louisiana sein Unwesen. Er überfällt Reisende und verschleppt sie in das Sumpfland des Atchafalaya Wildlife Refuge.
Als Sues Familie in die Fänge des Killers gerät, muss sie mit ansehen, wie ihre Familie brutal ermordet wird. Sie selbst kann in ihrer Not gerade noch in die Sümpfe entkommen.
Die Jagd auf den Serienkiller beginnt, dessen Morde mit einer Blutfehde zusammenhängen, die bis in die Zeit der amerikanischen Revolution zurückreicht.
Doch in den Sümpfen lauert noch etwas weitaus Gefährlicheres als der Killer. Es ist kompromisslos, tödlich und absolut böse!

Meine Meinung:

Bereits das düstere Cover hat mich hier schon sehr angesprochen. Die rot-orangenen Augen die aus einer Tiefschwarzen Kulisse herausblicken. Da muss man sofort nachdenken: um was könnte es sich handeln? Wie gefährlich ist das da im Dunkeln? 
Natürlich passt die Geschichte auch perfekt zur Halloween-Zeit.

In dem Buch geht es nicht so stark um Sue, wie ich anfangs angenommen habe. Es gibt im Buch einige Protagonisten, die wir begleiten dürfen. Allesamt fand ich super ausgearbeitet, man merkte sofort das jeder seinen eigenen Charakter hat und man konnte alle leicht auseinander halten. Die Personen wurden mit viel liebe zum Detail gestaltet, was mir sehr gut gefallen hat. 

Auch der Schreibstil war super, man konnte jedes mal das nächste Kapitel kaum erwarten, weil es so Spannend war. Und bei ca. der hälfte des Buches bekommt man auch so einen kleinen Einblick in das Rätsel des Cover-Monsters. Die Idee dazu finde ich sehr gelungen und schön ausgedacht. 

Der Autor:
M. H. Steinmetz, Jahrgang 1965, lebt im schönen Rheinland-Pfalz und verdient sein täglich Brot als Programmierer. Indirekt hat er seinem Beruf den Weg zur Feder zu verdanken. Lange Flüge und Auslandsreisen haben nicht nur seine sowieso schon rege Fantasie beflügelt, im Flugzeugsitz und in Hotelzimmern gab es zudem viel ungestörte Zeit, um seine Geschichten voranzutreiben.

Wenn er nicht gerade am Laptop sitzt und düstere Geschichten schreibt, treibt er sich auf Endzeit-Rollenspielen herum oder schlägt sein Lager als Reenactor im Mittelalter des 13. Jahrhunderts auf. Zwischen alldem findet er Entspannung auf dem Rücken seines Pferdes, tobt mit seiner kleinen Tochter durch die Wohnung oder widmet sich dem mittelalterlichen Fechten, um bei Kondition zu bleiben.

Links:
Verlag: http://www.papierverzierer.de
Buch kaufen: http://amzn.to/2f5RNuN

Fazit:
Ein Buch für das man starke nerven braucht, ich fand die Geschichte sehr spannend und gut gemacht.

4 von 5 Chibis


Neuerscheinungen - Droemer Knaur Verlag

Und auch vom Droemer Knaur Verlag gibt es neues, zwar nicht alles aus dem November, aber auf jeden Fall aktuell :)


Preis 19,99 Euro

Hardcover, Droemer HC 
26.10.2016, 
368 S.
ISBN: 978-3-426-19920-6

Der neue Psychothriller von Sebastian Fitzek!
Seit die junge Psychiaterin Emma Stein in einem Hotelzimmer vergewaltigt wurde, verlässt sie das Haus nicht mehr. Sie war das dritte Opfer eines Psychopathen, den die Presse den »Friseur« nennt – weil er den misshandelten Frauen die Haare vom Kopf schert, bevor er sie ermordet.
Emma, die als Einzige mit dem Leben davonkam, fürchtet, der »Friseur« könnte sie erneut heimsuchen, um seine grauenhafte Tat zu vollenden. In ihrer Paranoia glaubt sie in jedem Mann ihren Peiniger wiederzuerkennen, dabei hat sie den Täter nie zu Gesicht bekommen. Nur in ihrem kleinen Haus am Rande des Berliner Grunewalds fühlt sie sich noch sicher – bis der Postbote sie eines Tages bittet, ein Paket für ihren Nachbarn anzunehmen.
Einen Mann, dessen Namen sie nicht kennt und den sie noch nie gesehen hat, obwohl sie schon seit Jahren in ihrer Straße lebt ...




Preis 9,99 Euro

Taschenbuch, Knaur TB 
02.11.2016, 
352 S.
ISBN: 978-3-426-51876-2

Ukraine, Anfang 1944: Der Krieg tobt immer brutaler. Nach einem Massaker findet man eine verkohlte Leiche. Alle Indizien deuten darauf hin, dass es sich bei dem Toten um Inspektor Pekkala handelt. Doch Stalin weigert sich, das zu glauben. Auf Befehl des Diktators muss Major Kirow, Pekkalas Assistent, an die Front, um Nachforschungen anzustellen. Tief in den Wäldern der Ukraine gerät er in den gnadenlosen Partisanenkrieg gegen die Deutschen – und bemerkt viel zu spät, dass er in eine Falle zu laufen droht ...



Preis 14,99 Euro

Klappenbroschur, Droemer TB 
02.11.2016, 
464 S.
ISBN: 978-3-426-30567-6


Ein Ermittler-Roman der Extraklasse von Norwegens preisgekröntem Krimi-Autor Jørn Lier Horst

In dem Hafenstädtchen Stavern im Süden Norwegens verschwindet ein Taxifahrer. Sechs Monate später gibt es eine erste Spur. Der Verdächtige besitzt einen kleinen Bauernhof in der Nähe. Dort stößt Kommissar William Wisting auf das blutbefleckte Taxi des Verschwundenen und auf ein umfangreiches Drogendepot. Zur gleichen Zeit wird im Keller eines alten Hauses zufällig ein Tresor gefunden, in dem sich eine große Geldsumme sowie ein Revolver befinden. Mit dieser Waffe wurde in der Neujahrsnacht eine Studentin erschossen. Zunächst kann Wisting keinen Zusammenhang zwischen den beiden Fällen erkennen. Doch als er mit seinen Ermittlungen ungewollt seine hochschwangere Tochter Line in Lebensgefahr bringt, ändert sich alles.



Preis 9,99 Euro

Taschenbuch, Knaur TB 
02.11.2016, 
448 S.
ISBN: 978-3-426-51403-0


Algonquin Bay, Kanada: In einer kalten Nacht wird Detective John Cardinal zu einem Mordfall gerufen. Auf dem Parkplatz eines Motels liegt eine Männerleiche mit einem Stiefelabdruck an der Kehle – offenbar ein Mord aus Eifersucht. Die Geliebte des Mordopfers ist verschwunden. Kurz darauf wird, angekettet in einem verlassenen Hotel im Wald, die Frau eines Politikers aus Ottawa erfroren aufgefunden. Seine Ermittlungen führen Cardinal tief in die Arktis, auf die Spur eines jahrzehntealten ungesühnten Verbrechens bei einer Polarexpedition …




Preis 9,99 Euro

Taschenbuch, Knaur TB 
02.11.2016, 
448 S.
ISBN: 978-3-426-51914-1

Ein romantischer und humorvoller Fantasy-Roman der gefeierten Debüt-Autorin Zen Cho, der in einem alternativen England des 19. Jahrhunderts spielt, in dem Magie zum Alltag gehört.

Zacharias Wythe hat mehr als ein Problem. Nicht genug damit, dass er sich als frisch ernannter »Königlicher Magier« mit mordlustigen Neidern auseinandersetzen muss – auch die Quelle seiner Macht, die Magie Englands, droht zu versiegen, und niemand weiß, warum das so ist. Alarmiert reist Zacharias ins Feen-Land, um dem mysteriösen Magieschwund auf den Grund zu gehen. Unterwegs trifft er auf die junge Waise Prunella Gentleman, die ihn mit ihrer schlagfertigen Art und ihrem magischen Talent bezaubert. Doch Prunella hütet ein Geheimnis, das die gesamte Magie Englands auf den Kopf stellen könnte …



Was davon spricht euch am meisten an? Ich persönlich finde ja im Herbst ist einfach totale Thrillerzeit :)



Dienstag, 25. Oktober 2016

Rezension | Beauty Hawk von Andreas Dutter

Beauty Hawk von Andreas Dutter | Impress Verlag | Ebook | Preis: 3,99 Euro | ISBN: 978-3-646-60276-0 | Seiten: 360 | Erscheinungsdatum: 29.09.2016 | Ab 14 Jahren

Um was geht es?

Die 17-jährige Cecilia ist DER aufsteigende Stern am YouTube-Himmel der Beautychannels. Gerade hat sie die unglaubliche Zahl einer halben Million Abonnenten erreicht und wird überall gefeiert, außer in ihrer Schule, wo man sie aus Neid und Misstrauen meidet. Die Abneigung ihr gegenüber geht sogar so weit, dass Cecilia anfängt, dunkle Prophezeiungen zu erhalten. Erst vermutet sie, dass der unheimliche Neue Tristan dahintersteckt. Doch dann wird sie völlig unvorhergesehen vom Schulschwarm Knox auf ein Date eingeladen, der ihr eine Welt eröffnet, die sie alles in einem anderen Licht sehen lässt. Darunter ihre eigene Identität. Aber auch die Absichten von Tristan.


Meine Meinung:
Das Buch hat mich als Youtuberin direkt angesprochen und darum musste ich es unbedingt haben.

Allein das Cover spricht mich hier schon sehr an. Ich nehme an man sieht hier die Protagonistin des Buches. Man erkennt meiner Meinung nach sehr gut das es sich auch um "Beauty" handelt, was mir sehr gut gefällt.

Die Protagonistin Cecilia hat eigentlich keine Freunde, da sie in der Schule eher verachtet wird, durch ihren Erfolg schottet sie sich auch etwas vor anderen ab. Meist kommen hier auch leider bissige Kommentare von den anderen, sie sei Oberflächlich. Aber ist es nicht genau anders herum? Ist es nicht Oberflächlich über jemanden zu urteilen den man garnicht kennt? Ich empfinde es jedenfalls so.
Mir war Cecilia bereits auf den ersten Seiten sehr sympathisch, ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und sie hat einfach einen wundervollen Humor, bei dem ich viel zu lachen hatte.

Allgemein hat das Buch eine sehr gute Aufteilung zwischen lustigen Momenten, Liebe und ernsten Themen. Ich konnte das Buch deswegen auch einfach nicht mehr aus der Hand legen, die Geschichte hat mich so gefesselt. Allein die Idee zum Buch finde ich sehr gut und hab in dieser Form nur selten oder sogar gar nichts gelesen. Ich hoffe deshalb sehr das der Autor noch viele weitere Bücher schreiben wird, denn er hat echt Talent!

Der Autor:
Andreas Dutter, geboren 1992, lebt in Österreich und hat Kultur- und Sozialanthropologie an der Universität Wien studiert. Er arbeitet im Social Media Bereich und unterhält mit seinem Bücher-YouTube-Kanal (Brividolibro) seine ZuschauerInnen. Außerdem hat er immer wieder Auftritte im Fernsehen, Radio sowie in der Presse. LovelyBooks wählte Ihn zum »Besten deutschsprachigen Debütautor 2015«.

Mein Fazit:
Eine echt starke Story, die ich euch empfehlen kann. 

5 von 5 Chibis



Neuerscheinungen im November - Piper Verlag

Bald ist wieder Monatsanfang und ich hab euch wieder ein paar interessante Bücher vom Piper Verlag rausgesucht, die euch auch gefallen könnten :)



Preis 12,99 Euro
Erscheint am 02.11.2016
208 Seiten, Klappenbroschur
ISBN: 978-3-492-70415-1

23 Minuten, die über Leben oder Tod entscheiden

Zoe ist anders als alle anderen. Sie hat die besondere Fähigkeit, die Zeit zurückdrehen und dadurch das Geschehene verändern zu können. Als sie bei einem Bankraub miterleben muss, dass ein Mann erschossen wird – ausgerechnet der gut aussehende junge Mann, der ihr nur wenige Minuten zuvor in einer schwierigen Situation beigestanden hat – entschließt sie sich dazu, ihn zu retten. Doch ihre Gabe kommt nicht ohne Einschränkungen. Zoe kann nur 23 Minuten in der Zeit zurückspringen, und oft verschlimmert sich die Situation durch ihr Eingreifen. Zoes Entschluss könnte in einer Katastrophe enden. Und er bringt sie in große Gefahr. Denn er lenkt die Aufmerksamkeit des Bankräubers auf sie ...




Preis 9,99 Euro
Erscheint am 02.11.2016
496 Seiten, Broschur
ISBN: 978-3-492-30202-9

Eine Liebe, die heller strahlt als jeder Eiskristall

Seit dem Tod ihres Mannes und der Pfändung ihres Hauses steht Grace vor einem Scherbenhaufen. Bis ihr eines Tages der exzentrische ältere Schriftsteller Fraser Stratton einen Job als Assistentin anbietet. Die junge Frau bezieht für den Winter ein Cottage auf Frasers Anwesen, das von seinem sympathischen Patensohn Jack verwaltet wird. Als ihr eine antike Brosche in die Hände fällt, ahnt Grace noch nicht, dass sie auf ein lang gehütetes Geheimnis gestoßen ist, das die Strattons mit ihrer eigenen Familie verbindet und ihr Leben völlig verändern wird …




Preis: 12,00 Euro
Erscheint am 02.11.2016
560 Seiten, Broschur
ISBN: 978-3-492-31021-5

Die ungarischen Buddenbrokks. - Als der Vater im Sterben liegt, kehren Péter Garren und seine Geschwister in ihr Elternhaus zurück. Eifersüchtig beäugen sie sich, alte Streitigkeiten holen sie ein, und über allem liegt die Stimmung nervösen Wartens. Bedeutet das Ende des Patriarchen den Untergang ihrer Dynastie? – »Die Eifersüchtigen« gilt als ein Hauptwerk Sándor Márais, in dem er sein Lebensthema zusammenfasst. Atmosphärisch dicht und psychologisch meisterhaft erzählt es vom Verfall einer bürgerlichen Familie.




Preis: 10,00 Euro
Erscheint am 02.11.2016
576 Seiten, Broschur
ISBN: 978-3-492-28106-5

Feuer frei – die komplette »Drachen«-Saga von Markus Heitz!

Seit Jahrhunderten werden die Geschicke der Welt in Wahrheit von übermächtigen Wesen gelenkt: den Drachen. Sie entfachen politische Konflikte, stürzen Könige und treiben Staaten in den Krieg. Doch nun schlagen die Menschen zurück … Mit seinen »Drachen«-Bestsellern hat Markus Heitz ein unvergessliches Epos um die feuerbewehrten Geschöpfe erschaffen. Erstmals liegen nun alle drei Bände in neuer Ausstattung im Taschenbuch vor – zum Sammeln, Verschenken und als unverzichtbarer Blickfang in jedem Heitz-Regal.




Preis: 10,00 Euro
Erscheint am 02.11.2016
544 Seiten, Broschur
ISBN: 978-3-492-28107-2

Der heißeste Fantasy-Thriller des Bestsellerautors Markus Heitz

Unsere Welt gehört den Drachen – seit Anbeginn der Zeit haben sie Länder und Kontinente unter sich aufgeteilt, säen Hass und Intrigen zwischen den Völkern, entfachen politische Konflikte und Kriege. Doch im Europa des Jahres 1926 gibt es Menschen, die sich den übermächtigen Geschöpfen entgegenstellen. Die Drachentöterin Silena, Fürst Grigorij und ihre Gefährten haben die erste Schlacht gegen die Drachen geschlagen. Die feuerbewehrten Herrscher der Alten Welt sind geschwächt und zerstritten. Dies lockt einen neuen Drachen aus dem Fernen Osten herbei, der seine gierigen Klauen nach Europa ausstreckt. Silena und ihre Mitstreiter müssen verhindern, dass der Machtkampf der Drachen zur Unterdrückung der gesamten Menschheit führt …



ist für euch etwas dabei was euch interessiert? Ich habe wie immer nur Bücher ausgewählt die ich mir auch kaufen würde :) 

Besonders die Bücher von Markus Heitz interessieren mich!










Sonntag, 23. Oktober 2016

Rezension | Haut nah von Dr. med. Yael Adler

Haut nah von Dr. Med. Yael Adler | Droemer Verlag | Taschenbuch | Preis: 16,99 Euro | ISBN: 978-3-426-27699-0 | Seiten: 336 | Erscheinungsdatum: 01.09.2016

Um was geht es? 
Die Haut beschäftigt uns täglich: Pflege, Sensibilität, Allergien, Anti-Aging, Sonne ... Sie ist knapp zwei Quadratmeter groß und umhüllt alles, was wir in uns tragen; sie sorgt dafür, dass wir die Hand wegziehen, wenn wir aus Versehen in ein Messer greifen, schützt uns davor, zu überhitzen oder zu erfrieren, und schirmt uns vor gefährlichen Eindringlingen ab. Keine Erregung, kein Sex ohne – unsere Haut. In ihrem so aufschlussreichen wie unterhaltsamen Buch rückt die fernsehbekannte Dermatologin Yael Adler unserer Haut zu Leibe und erklärt alles, was man über sie wissen will. Sie scheut dabei auch nicht vor Pusteln, Falten, Fußkäse und anderen Tabus zurück. Mit großer Begeisterung erzählt sie, warum Sex schön macht, Männer keine Cellulite bekommen und warum in unserer Haut ganz schön viel Hirn steckt.

Meine Meinung:

Sachbücher finde ich genau so interessant, wie alle anderen auch, daher hab ich mich sehr gefreut dieses Buch vom Verlag bekommen zu Haben um es zu lesen und zu rezensieren. 

Die Haut ist unser größtes Organ und es steckt viel viel mehr darin als wir eigentlich wissen. 
Ich selbst war 1 Jahr lang auf der Friseurschule und habe dort bereits viel über die Haut gelernt, ein wenig wusste ich also schon darüber bescheid. In diesem Buch gibt es jedoch noch viel mehr Themen, die allesamt sehr interessant und informativ geschrieben sind.

Im Buch fangen wir damit an, über die Beschaffenheit der Haut zu lernen. Es gibt 3 Schichten in unserer Haut, die alle ganz verschiedene Funktionen haben. Diese werden ausführlich beschrieben, was mir gut gefallen hat, denn so hat man erstmal einen Ansatz, was unsere Haut alles kann.

Danach findet man Themen wie z.B. Krankheiten der Haut, Wie sich unsere Ernährung auf die Haut auswirkt, Mikronährstoffe, Berührungen und erogene Zonen und vieles mehr.

Dieses Sachbuch bietet viele Anhaltspunkte zur Erhaltung unserer Haut und man kann doch so einiges dabei Lernen. Die Sprache im Buch ist nicht zu fachkundig, und wenn es doch mal  so sein sollte wird alles nochmal für den "normalen Menschen" verständlich geschrieben. Richtig gut fand ich die Aufmachung bzw Aufteilung der Themen im Buch, so konnte man immer weiter auf dem alten Wissen aufbauen. Auch der Abschluss des Buches "Hausmittel gleich Hautmittel" hat mir gut gefallen. Hier bekommt man nochmal kleine Tipps was man gegen verschiedene Problemchen machen kann, ganz ohne Chemiekeule.

Die Autorin:
Yael Adler ist Dermatologin mit Haut und Haar. Sie hat viele Jahre für die klinische Forschung gearbeitet und leitet seit 2007 eine eigene Praxis in Berlin-Grunewald. Ihr Talent und ihre Freude, komplexe medizinische Sachverhalte rund um die Haut anschaulich und höchst unterhaltsam zu vermitteln, stellt sie in zahlreichen Vorträgen und als Gesundheitsexpertin in den Medien unter Beweis.

Links:
Verlag: www.droemer-knaur.de
Autorin: www.hs-hh.de/yael_adler

Mein Fazit:
Ein tolles Buch bei dem ich viel lernen konnte. Ich kann das Buch allen empfehlen, die ein bisschen mehr über sich und das Wunder unserer Haut lernen wollen.

5 von 5 Chibis



Freitag, 14. Oktober 2016

Rezension | Belle et la Magie von Valentina Fast

Belle et la Magie von Valentina Fast | Impress Verlag | Ebook | Preis 3,99 Euro | ISBN: 978-3-646-60265-4 | Seiten: 468 | Erscheinungsdatum: 01. September 2016 | Teil 1 von 2

Um was geht es?

Die 17-jährige Isabelle Monvision lebt in den Tiefen eines so geheimen Walds, dass niemand ihn betreten kann, ohne vorher in einen festen Schlaf zu verfallen. Wie alle Hexenmädchen ihres Dorfs muss sie von Kindesbeinen an nicht nur Rechtschreibung und Mathematik lernen, sondern sich auch in der Zauberei üben. Dass das nicht immer so klappt, zeigt sich, als Belle auf einer Pariser Studentenparty den gut aussehenden, aber viel zu arroganten Gaston in eine Kröte zu verwandeln versucht – was ihr nicht ganz gelingt. Doch Belle ist nicht nur irgendeine Hexe, sondern die Tochter der Hexenkönigin, und hat für ihre Fehler geradezustehen. Um den Zauber wieder rückgängig zu machen, muss sie Gaston in den Magischen Wald bringen. Worauf er nur gewartet hat…

Meine Meinung:

Ich liebe dieses wunderschöne Cover, aber kommt euch die junge Frau auch irgendwo her bekannt vor? Richtig, sie ist ebenfalls auf dem Cover von "Vampirjägerin Inkognito" zu finden. In beiden Büchern spielt sie eine Hexe, was ich unglaublich lustig finde. Aber sie sieht eben auch genau so aus und ist sehr passend für beide Geschichten. 

Die Protagonistin Isabelle ist eine junge Hexe, die manchmal doch etwas naiv wirkt. Genau deswegen ist sie auch in den Schlamassel mit Gaston geraten, diesen hat sie kurzerhand verhext, weil er ihren besten Freund ein Bein gestellt hat.
Ich jedoch fand sie als Protagonistin wirklich sehr passend für diese Geschichte, als Tochter der Hexenkönigin hat sie eine Last zu tragen, die ihr Angst macht, denn irgendwann, wenn ihre Mutter nicht mehr ist, wird sie die nächste Königin werden und damit viel Verantwortung tragen müssen.
Sie hat jedoch eine beste Freundin und einen besten Freund, auf die sie immer zählen kann.

Der Schreibstil des Buches hat mir sehr gut gefallen, bereits nach ein paar Seiten war ich von der Geschichte gefesselt. Sie war schön aufgebaut und man hat gemerkt das die Charaktere mit Liebe ausgewählt und gestaltet wurden. Auch die Idee das Hexen in einem versteckten, Magischen Wald eine eigene kleine Dorfgemeinschaft haben, hat mir super gefallen. Das auch mal einige schief ging bei unserer Protagonistin hat das ganze sehr menschlich und natürlich wirken lassen.

Die Seiten sind nur so an mir vorbeigeflogen und ich hab auf jeden Fall Lust auf mehr bekommen. Im Dezember erscheint der zweite und abschließende Band der Reihe und ich kann es kaum erwarten zu lesen wie das ganze endet.

Die Autorin:
Valentina Fast wurde 1989 geboren und lebt heute im schönen Münsterland. Beruflich dreht sich bei ihr alles um Zahlen, weshalb sie sich in ihrer Freizeit zum Ausgleich dem Schreiben widmet. Ihre Leidenschaft dafür begann mit den Gruselgeschichten in einer Teenie-Zeitschrift und verrückten Ideen, die erst Ruhe gaben, wenn sie diese aufschrieb. Ihr Debüt, die »Royal«-Reihe, wurde innerhalb weniger Wochen zum E-Book-Bestseller.

Mein Fazit:
Eine tolle Hexengeschichte, die jetzt super zur Jahreszeit passt. Ich freu mich auf den zweiten Band

5 von 5 Chibis


Rezension | Narayan von Sarah Seifert

Narayan von Sarah Seifert | Brokatbokk Verlag | Ebook | Preis: 4,93 Euro | ISBN: 9783961180714 | Seiten: 250 | Erscheinungsdatum: 12. August 2016

Um was geht es?

Shanna´s Kindheit ist von Folter, Gewalt und Sklaverei geprägt. Nach dem sie als Kind den brutalen Mord an ihren Eltern miterlebte, beeinflusst es sie für den Rest ihres Lebens. Erst in einem abgelegenen Kloster findet sie als Teenager Geborgenheit und Ruhe. Ein Freund der Familie bringt das Mädchen nach langer Suche zurück nach London, wo sie das sorglose Leben auf dem Anwesen von Lord Skylight erwartet. Shanna und ihre Familie hüten seit Generationen ein Geheimnis. Sie sind die Erben des sagenumwobenen Atlantis. Vor den Augen der Menschen bewahren sie ihre Kultur und die Mysterien des einst versunkenen mächtigen Kontinents.
Dieses Wissen gerät in Gefahr, als Shanna während einer Feier mit ihren Adoptivgeschwistern einen Mann schwer verletzt. Eine Therapie bei Dr. Edwards kann sie vor einer Haftstrafe retten. Shanna stimmt zu – ohne zu ahnen, dass Dr. Edwards ein anderes Ziel verfolgt als ihre Heilung. Geschickt manipuliert er Shanna für seine Zwecke. Als es zur Katastrophe kommt, erkennt Shanna, welche Rolle sie in seinem gefährlichen Spiel hat.

Meine Meinung:

Das Cover und der Klappentext des Buches hat mich sehr angesprochen, es hörte sich nach einer guten Geschichte für zwischendurch an.

Leider hat mir das Buch nicht so gefallen, wie ich eigentlich dachte. 
Die Protagonistin wirkt sehr kalt und zeigt wenig Gefühle, außer negative. Ich hatte das Gefühl man kommt garnicht richtig an sie heran, was ich sehr schade finde, denn wenn man einen Protagonisten schon nicht so mag, ist das Buch meist nicht so gut. Man möchte sich in jemand hineinversetzen können, oder ihn jedenfalls verstehen können. Das war hier leider nicht der Fall. In meinen Augen hat sich die Protagonistin sehr abgeschottet und man hat keinen Draht zu ihr gefunden.

Der Schreibstil hat mir an sich gut gefallen, leider waren hier sehr viele Rechtschreibfehler zu finden, die mich dann doch sehr gestört haben. Normalerweise lese ich über so etwas hinweg, doch teilweiße haben sogar Wörter in Sätzen gefehlt, sodass ich diese noch mal lesen musste um zu verstehen was gemeint war. Sowas stört den Lesefluss dann doch schon enorm und man hat wenig Lust weiter zu lesen.

Den Ansatz der Gesichte jedoch finde ich sehr gut, mit Atlantis habe ich bisher noch nichts gelesen und ich fand die Idee wirklich toll. Auch die Geschichte an sich hat mir gut gefallen, ich hätte mir nur eben eine umgänglichere Protagonistin gewünscht.

Die Autorin:
Im Jahr 1977 erblickte ich in Helmstedt das Licht der Welt. Ich wuchs in Braunschweig auf, im Alter von neunundzwanzig Jahren zog es mich nach Berlin. Schon früh lernte ich in einer betreuten Wohngruppe traumatisierte Jugendliche kennen. Durch viele Gespräche, die ich mit den Jugendlichen führte, erhielt ich tiefe Einblicke in die Gefühlswelt von traumatisierten Jugendlichen und Kindern. Ich schloss im Jahr 2002 die Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation erfolgreich ab und bemühte mich stets meine Fähigkeiten und Kenntnisse im Schreiben zu erweitern. Im Jahr 2003 nahm ich an einem Schreibwerkstattkurs der Volkshochschule in Braunschweig teil. In diesem Rahmen entstand auch meine erste Kurzgeschichte „Sternenschnuppenzauber“, die 2005 von dem Aurora Buchverlag in einem Sammelband „Fantasykurzgeschichten 2005“ veröffentlicht wurde. Seit 2011 bilde ich mich durch Privatunterricht über meine Lektorin Frau Astrid Pfister im Schreiben weiter.


Mein Fazit:
Eine tolle Geschichte, mit einer unsympathischen Protagonistin. Da könnte man noch dran arbeiten.

3 von 5 Chibis


Rezension | Elanus von Ursula Poznanski

Elanus von Ursula Poznanski | Loewe Verlag | Broschierte Ausgabe | Preis: 14,95 Euro | ISBN:
978-3-7855-8231-2 | Seiten: 416 | Erscheinungsdatum: 22. August 2016 | Ab 14 Jahren

Um was geht es?

Es ist klein. Es ist leise. Es sieht alles.

Jona ist siebzehn und seinen Altersgenossen ein ganzes Stück voraus, was Intelligenz und Auffassungsgabe betrifft. Allerdings ist er auch sehr talentiert darin, sich bei anderen unbeliebt zu machen und anzuecken. Auf die hervorgerufene Ablehnung reagiert Jonas auf ganz eigene Weise: Er lässt sein privates Forschungsobjekt auf seine Neider los: eine Drohne. Klein, leise, mit einer hervorragenden Kamera ausgestattet und imstande, jede Person aufzuspüren, über deren Handynummer Jona verfügt. Mit dem, was er auf diese Weise zu sehen bekommt, kann er sich zur Wehr setzen gegen Spott und Häme.
Doch dann erfährt er etwas, das besser unentdeckt geblieben wäre, und plötzlich schwebt er in tödlicher Gefahr.

Meine Meinung:

Ich hab das Buch bei einer Leserunde gewonnen und habe mich total gefreut, da ich großer Fan der Autorin bin. Spätestens nach "Erebos" war ich ihr total verfallen. Da musste natürlich auch das neueste Werk her und umso besser wenn man das ganze noch mit anderen zusammen besprechen kann.

Bereits das Cover gefällt mir sehr gut, ich liebe die Farbe grün und die Camera der Drohne sieht gleichzeitig faszinierend und furchteinflößend aus. 

Beim Protagonisten musste ich erstmal schlucken, selten hat man so jemand egoistisches und unsympathischen als Hauptperson. Das ändert sich während des Buches etwa erst ab der hälfte, da wird er etwas umgänglicher und man blickt etwas hinter die harte Schale von Jona. Zum Ende hin mochte ich ihn immer noch nicht unglaublich, aber er war annehmbar, was mir das lesen erheblich erleichtert hatte.

Auch wenn ich das Buch innerhalb von 2 Tagen gelesen habe ist dies jedoch eins der schwächsten Bücher der Autorin. Es ist ganz klar zeitgerecht, da Drohnen momentan total "in" sind und man sie überall kaufen kann. Jedoch hat für mich die Geschichte nie so richtig fahrt aufgenommen, vom Ende war ich leider auch eher enttäuscht und es war mir zu schnell. Es schien fast so als hätte das Buch schnell zu Ende geschrieben werden müssen. Ich hätte mir da etwas spektakuläres Gewünscht. 
Trotzdem hat das Buch eine interessante Geschichte, die mir von der Idee her gut gefallen hat.

Die Autorin:
Ursula Poznanski, geboren in Wien, studierte sich einmal quer durch das Angebot der dortigen Universität, bevor sie nach zehn Jahren die Hoffnung auf einen Abschluss begrub und sich als Medizinjournalistin dem Ernst des Lebens stellte. Nach der Geburt ihres Sohnes begann sie Kinderbücher zu schreiben. Ihr Jugendbuchdebüt Erebos erhielt zahlreiche Auszeichnungen (u. a. den Deutschen Jugendliteraturpreis) und machte die Autorin international bekannt. Inzwischen ist sie eine der erfolgreichsten Jugendbuchautorinnen Deutschlands und schreibt zudem Thriller-Bestseller für Erwachsene. Sie lebt mit ihrer Familie im Süden von Wien.

Mein Fazit:
Eine gute Geschichte, der aber irgendwie doch etwas gefehlt hat. Trotzdem Lesenswert.

3 von 5 Chibis


Montag, 10. Oktober 2016

Rezension | Goddess of Poison - Tödliche Berührung von Melinda Salisbury

Goddess of Poison - Tödliche Berührung von Melinda Salisbury | Bloomoon Verlag | Hardcover | Preis: 17,99 Euro | ISBN: 978-3-8458-1513-8 | Seiten: 352 | Erscheinungsdatum: 19.09.2016

Um was geht es?
Die siebzehnjährige Twylla ist kein Mädchen wie jedes andere: Sie ist die Verkörperung der Großen Göttin und wird als solche im ganzen Land verehrt - außerdem ist es ihr bestimmt, einmal den Kronprinzen zu heiraten. Doch ihr göttliches Schicksal bringt auch eine schreckliche Verpflichtung mit sich: Jeden Monat muss sie tödliches Gift trinken, gegen das nur sie, als göttliche Inkarnation, immun ist. Doch jeder, der Twylla berührt, wird von dem Gift infiziert und stirbt.

Twylla ist der einsamste Mensch der Welt. Wer kann schon ein Mädchen lieben, das regelmäßig Verbrecher und Verräter durch seine Berührung hinrichtet? Vor der alle erschrocken zurückweichen, sobald sie einen Raum betritt? Sogar der Kronprinz, der ja einmal ihr Mann werden soll, meidet sie. Doch alles ändert sich, als Twylla ein neuer Wächter zur Seite gestellt wird. Mit frechem Grinsen und unangemessenen Bemerkungen zieht der junge Mann alles, woran Twylla geglaubt hat, in Zweifel. Ist ihre Heirat mit dem Prinzen wirklich vom Schicksal vorherbestimmt? Ist sie tatsächlich die Verkörperung einer Gottheit? Und nicht zuletzt: Was hat es mit dem schrecklichen Gift auf sich, das auf alle, außer auf Twylla, eine tödliche Wirkung hat?

Nach und nach deckt Twylla mit Hilfe ihres charmanten Beschützers eine mörderische Intrige auf, die die Grundfesten des gesamten Landes Lormere ins Wanken bringt …

Meine Meinung:

Dieses Buch hat mich schon allein wegen diesem Wunderschönen Cover angesprochen. Das Mädchen das in der Glasphiole sitzt und aussieht als wäre alles voller Blut. Irgendwie hat das ganze etwas magisches :)

In die Geschichte bin ich sehr gut reingekommen, Twylla war mir am Anfang der Geschichte sympathisch, das hat sich aber kurzweilig etwas geändert, da ich das Gefühl hatte das sie undankbar ist und sich als was besseres fühlt. Klar, sie ist die Wiedergeburt der gottgleichen Daunen. Dennoch kam mir ihr Verhalten teilweiße sehr unfreundlich vor, was ich sehr schade fand. Das hat sich während der Geschichte aber auch hin und wieder mal geändert, denn wenn man ihre Gedanken gelesen hat, hat man gemerkt das sie sehr zwiespältig ist. So ganz konnte sie mich nicht überzeugen.

Die Idee der Geschichte jedoch hat mir sehr gut gefallen, etwas vergleichbares habe ich noch nicht gelesen und mir hat der Schreibstil sehr gut gefallen. Die Art wie die Autorin die Umgebung beschreibt ist sehr bildlich, was dem Leser das Gefühl gibt noch näher am Geschehen dran zu sein und sich wohl zu fühlen. Auch die anderen Charaktere haben mir gut gefallen, bis auf die Königin. Diese hat mich schon sehr an Cersei von GoT erinnert, die vom Handeln her etwa gleich ist. Am Ende des Buches sind bei mir einige Fragen offen geblieben, deshalb bin ich sehr gespannt auf den zweiten Teil der Trilogie.

Die Autorin:
Melinda Salisbury lebt im Süden Englands am Meer. Als Kind war sie davon überzeugt, dass das Buch Matilda von Roald Dahl ihre Biografie war. Zu diesem Irrtum maßgeblich beigetragen hat ihr Großvater, der Melinda in seiner Zerstreutheit oft „Matilda“ nannte. Zu ihrem Bedauern hat sie selbst nie telekinetische Fähigkeiten entwickelt. Melinda liebt es zu reisen und Abenteuer zu erleben. Außerdem mag sie mittelalterliche Burgen, nicht-mittelalterliche Aquarien, Richard III. und alles, was aus Skandinavien kommt. The Sin Eater’s Daughter ist ihr erster Roman.

Mein Fazit:
Eine interessante Geschichte, die man noch einen ticken besser machen könnte. Die Protagonistin ist sehr schwammig und schwer einzuschätzen, ich hoffe sie entwickelt sich während der Reihe noch zu einer richtigen Persönlichkeit.

von mir gibts 3 von 5 Chibis




Rezension | Duft Medizin von Maria L. Schasteen

Duft Medizin von Maria L. Schasteen | Crotona Verlag | Broschur | Preis: 19,95 Euro | ISBN: 978-3861910749 | Seiten: 224 | Erscheinungsdatum 05. September 2016

Um was geht es?
Dieses Buch entwickelt die uralte Aromatherapie weiter zu einem neuen Ansatz des energetischen Heilens. Pflanzendüfte wirken nicht nur angenehm oder beruhigend, sie verbessern nicht nur die Raumatmosphäre, sondern sie können, wissend eingesetzt, eine nachhaltig heilsame Wirkung ausüben. Maria Schasteen, aufbauend auf einer jahrzehntelangen Erfahrung als Aromatherapeutin, weist den Weg in einen neuen Heilungskosmos, der bisher ungekannte Möglichkeiten für eine alternative Energiemedizin aufzeigt. Die Duft-Medizin öffnet ein Tor in seelische Innenwelten, in denen auf eine wunderbare, bisher noch nicht erschlossene Weise Heilung erfolgen kann!

Meine Meinung:

In meiner Schwangerschaft bin ich großer Fan von Ätherischen Ölen geworden, nicht nur weil ich keine Tabletten mehr nehmen durfte, sondern auch weil ich das Gefühl habe, die Öle helfen viel schneller bei manchen Beschwerden. 

Deshalb habe ich mich sehr über dieses Buch gefreut. Es zählt verschiedene Öle und Anwendungen auf, gibt Beispielgeschichten an, die die Wirkung der Öle verdeutlichen und gibt Tips und Tricks um selbst eine Ölmischung herzustellen. In meiner Schwangerschaft habe ich bei Migräneattacken immer Pfefferminzöl verwendet, es hatte sofort einen lindernden Effekt und ich fühle mich etwas besser. Genau das steht auch im Buch und ich habe das bereits ein paar Kolleginnen geraten, die sehr begeistert von der Wirkung waren.

Mir hat das Lesen des Buches spaß gemacht, ich habe viel dabei gelernt und werde sicher einiges auch mal selbst ausprobieren. Zum Beispiel ein Öl gegen kalte Füße -> das wäre genau das richtige für meinen Mann. Man bekommt mit dem Buch viele Listen und Tabellen, mit Informationen wie und wo man bestimme Öle am besten anwendet, wie man sie streckt oder für wen sie geeignet sind.

Rezept:
Gegen Kopfschmerzen:
10 Tropfen Pfefferminze
10 Tropfen Basilikum
8 Tropfen Majoran 
3 Tropfen Immortelle

Die Ölmischung für einen klaren Kopf enthält Öle, die zur Entlastung von Stress beitragen. Besonders im Kopf- und Nackenbereich aufgetragen, wirken diese Öle wohltuend.

Die Autorin:
Maria L. Schasteen liebt das Leben und die Natur, und befasst sich eingehend mit den "Geheimnissen der Natur" und ihren heilbringenden Wirkungen auf Körper, Emotionen und Geist. Sie ist ärztlich geprüfte Aromapraktikerin, und schaut auf eine über zwanzigjährige Erfahrung mit ätherischen Ölen zurück. Sie ist Autorin unzähliger Therapeuteninformationen, und trainiert weltweit ein Team von Gleichgesinnten in der Anwendung hochwirksamer ätherischer Öle. Sie leitet die Firma Secrets of Nature, und bringt auf ihrer Autorenseite in Facebook, auf ihrer Homepage, sowie auf LinkedIn regelmäßig inspirierende Beiträge zum Thema Aromatherapie.

Links:
Verlag: http://www.crotona.de
Autorenseiten: http://www.facebook.com/duftmedizin , http://www.secretsofnature.org/de , https://www.linkedin.com/in/mariaschasteen

Mein Fazit:
Ein informatives Nachschlagewerk bei großen und kleinen Wehwehchen. Super!

von mir gibts 5 von 5 Chibis


Kurz-Rezi | Der Krebskönig von Lisa Straubinger

Der Krebskönig von Lisa Straubinger | Digital Publishers | Ebook | Preis: 1,49 Euro | ISBN: 9783960870647 | Seiten: 9 | Erscheinungsdatum: 11. September 2016

Um was geht es?

Erinnerungen an ein vergangenes Leben, an vergangene Zeiten am Meer, an eine vergangene Familie. An den Vater, der nach schwerer Krankheit gestorben ist. An die Verabschiedung zwischen Vater und Tochter, die trauriger nicht sein könnte. Erinnerungen an den Krebskönig.

Meine Meinung:

Auch wenn das Buch eine sehr trübe und traurige Stimmung vertreibt hat es mir gut gefallen. Wahrscheinlich gerade deswegen, weil es bei so einem Thema auch die passende Stimmung verbreitet. 
Ich finde es faszinierend wie man in so wenigen Seiten eine gute Geschichte zusammen bringen kann, an die man sich auch länger noch erinnert, aber genau das ist der Autorin hiermit gelungen. Ich kann leider nicht viel schreiben, ohne zu Spoilern. Aber ich kann sagen das sich die Story lohnt zu kaufen und zu lesen und mir gut gefallen hat.

Die Autorin:
Lisa Straubinger wurde 1993 in Ostfildern geboren und hat schon früh ihre Begeisterung für das Erzählen von Geschichten entdeckt. Hätte sie sich nicht für eine Ausbildung als Industriekauffrau entschieden, wäre sie sicherlich Fotografin, Weltenbummlerin oder Juwelendiebin geworden. Momentan arbeitet sie bei einem mittelständischen Unternehmen als Logistikerin und versendet Ware in der ganzen Welt. Ihre Leidenschaft gilt aber dem Verfassen von Texten, momentan vor allem Kurzgeschichten, längere Texte sind in Vorbereitung.

Mein Fazit:
Eine traurige Geschichte über Krebs - sehr überzeugend rübergebracht.

5 von 5 Chibis



Samstag, 8. Oktober 2016

Rezension | Ich im hier und Jetzt - Das kreative Achtsamkeitsbuch für ein entspanntes Leben


Ich im hier und Jetzt - Das kreative Achtsamkeitsbuch für ein entspanntes Leben | Taschenbuch | Preis: 9,99 Euro | Seiten: 184 | ISBN: 978-3-7787-8259-0 | Erscheinungsdatum: 15. August 2016

Um was geht es?
Leicht und spielerisch zu innerer Ruhe und Gelassenheit? Mit den originellen und einfallsreichen Übungen dieses einzigartigen Achtsamkeitsbuches tauchst du völlig ein ins Hier und Jetzt. Lass deiner Kreativität freien Lauf und bastel, schreib und kritzel nach Lust und Laune. Dann macht das tägliche Gedankenkarussell einfach mal Pause, während du entspannt den Augenblick genießt.

Meine Meinung:

Da ich mir vorgenommen habe mehr auf mich zu Achten und auch mehr für mich zu tun, habe ich mich entschieden dieses Buch auszuprobieren. Und ich muss sagen ich bin wirklich Positiv überrascht.

Schon bereits auf der ersten Seite gibt es eine Aufgabe, die mir gut gefallen hat. Man musste ein Bild von sich selbst malen, aber mit geschlossenen Augen. Bei mir ist das gründlich schief gegangen, da mein Mund irgendwo in der Haaren hängt ect. Aber es war trotzdem eine tolle Aufgabe und hat mir bereits Lust auf mehr gemacht.

Ich hab es so gemacht, das ich mir jeden Tag eine Aufgabe gestellt habe, hierbei ist meist eine Doppelseite zu finden. Manches habe ich auch ausgelassen, aber das meiste habe ich gemacht. Man soll lernen Achtsamer zu sein und das geht mit diesem Buch sehr einfach. Zum Beispiel gibt es eine Aufgabe in der man seine Umgebung mehr beachten soll, man soll dann aufschreiben wie viele Bäume man auf den Weg zur Arbeit gezählt hat, oder wie viele Menschen in der Ubahn/Bus waren. Da ich selbst aktuell nicht arbeiten gehe, hab ich das ganze mit dem Weg zum Einkaufen gemacht und es ist erstaunlich was einem erstmal alles auffällt wenn man mal auf seine Umgebung achtet.

Auch verschiedene Übungen in der man einfach nur mal seine Sinne austesten sollte fand ich unglaublich hilfreich um mich und meinen Körper mehr wahr zu nehmen. 

Auch Meditation spielt in diesem Buch eine große Rolle, ich muss zugeben, oft habe ich das noch nicht davor gemacht, aber ich habe mit diesem Buch damit angefangen und es hilft mir. Ich habe sogar das Gefühl besser einschlafen zu können, wenn ich vorher Meditiert habe.

Links:
Verlag: https://www.randomhouse.de/Verlag/Integral-Lotos-Ansata/34000.rhd

Fazit:
Ein Buch das einem näher zu einem selbst bringt und einen über sich hinauswachsen lässt. Einfach super!

5 von 5 Chibis


Rezension | Bei den Wölfen von Sarah Hail

Bei den Wölfen von Sarah Hail | Knaus Verlag | Hardcover | Preis: 19,99 Euro | ISBN: 978-3-8135-0679-2 | 448 Seiten | Erscheinungsdatum 26.09.16

Um was geht es?
Eine starke Frau zwischen Wildnis und Zivilisation – „Sarah Halls Prosa ist meisterhaft.“ Chicago Tribune

Eigentlich wollte Rachel Caine nie mehr nach England und zu ihrer schwierigen Familie zurück. Die Wolfsexpertin lebt seit zehn Jahren in Amerika und geht in ihrer Arbeit auf. Doch dann stürzt das Angebot eines einflussreichen Lords, auf seinen Ländereien ein Wölfspärchen anzusiedeln, sie in Konflikte. Aber zu ihrer eigenen Überraschung sind ihre Heimkehr, eine ungeplante Schwangerschaft und die intensive Arbeit in der wilden Landschaft des Lake District die beste Medizin für ihre Seele. Sie kann sich sogar vorsichtig auf eine neue Liebe einlassen und kommt zur Ruhe. Bis ein unvorhergesehenes Ereignis die eigentlichen Motive ihres Arbeitgebers entlarvt.

In Sarah Halls außergewöhnlichem Roman verbinden sich eine lyrische und zugleich kraftvolle Sprache, starke und ungewöhnliche Bilder, vielschichtig-kantige Figuren sowie ein attraktives Thema zu einem Leseerlebnis der Extraklasse.

Meine Meinung:

Das Cover:
Ich finde das Cover unglaublich schön, es ist sehr schlicht gehalten, aber doch sehr aussagekräftig wie ich finde. Super gelungen!

Die Protagonistin:
Rachel ist in meinen Augen zu Anfang doch sehr Oberflächlich und lässt nichts an sich rankommen. Sie hat viele Verehrer, die sie auch gerne mal ran lässt, was ich doch eher etwas unpassend für dieses Buch fand. Man merkt direkt zu Anfang das gestörte Verhältnis zu ihrer Mutter, was ich schon ein wenig verstehen kann. 
Nach ca. einem Drittel des Buches verändert sie sich durch ein Ereignis, das ich hier nicht näher beschreiben möchte (Spoileralarm). Das finde ich gut und ich finde sie dann schon fast wieder sympathisch, jedoch konnte sie so ganz nicht bei mir ankommen, was ich sehr schade finde.

Der Schreibstil:
Das Buch ist nichts für nebenbei, meiner Ansicht nach muss man bei der Geschichte echt am Ball bleiben und sich gut konzentrieren, damit man nichts verpasst. Ich fand es etwas verwirrend geschrieben, da ich oft das Gefühl hatte das Dinge aus dem nichts heraus thematisiert wurden. Es hat irgendwie immer die Einleitung gefehlt. 
Leider ist das Thema Wölfe in dem Buch auch eher ein wenig unter gegangen, ich hätte mir mehr zu diesem Thema gewünscht, aber es ging Hauptsächlich um das Leben der Protagonistin. Was mir auch nicht so gefallen hat waren die kleine Schrift und die langen Absätze, die sich häufig über ganze Seiten gezogen haben, sodass man nicht mal kurz Pause machen konnte. 
Trotzdem finde ich die Personen im Buch sehr schön gestaltet, und auch zum Ende hin hat mir das Buch dann doch mehr gefallen als zu Anfang. 

Die Autorin:
Sarah Hall, Jahrgang 1974, studierte Literatur an der schottischen Universität St. Andrews. Sie hat bisher fünf Bücher veröffentlicht, die alle mit bedeutenden Preisen und Stipendien ausgezeichnet und von der Kritik bejubelt wurden. Feministische Themen und intensive Naturbeschreibungen verbinden sich in ihrem Werk, das in zwölf Sprachen übersetzt ist, auf überraschende, ungewohnte Weise. Sarah Hall lebt mit ihrer Familie in Norfolk.

Links:
Seite der Autorin: http://www.sarahhallauthor.com

Mein Fazit:
Das Buch hat mir zwar anfänglich ein paar Schwierigkeiten bereitet, hat mir am Ende jedoch dann gut gefallen.

3 von 5 Chibis





Rezension | Sieben Nächte in Tokio von Cecilia Vinesse


Sieben Nächte in Tokio von Cecilia Vinesse | Hardcover | Preis: 14,95 Euro | ISBN: 978-3-423-76149-9 | Seiten: 304 | Erscheinungsdatum: 26. August 2016 | Ab 14 Jahren

Um was geht es?
Dies ist die Geschichte von Sophia und Jamie und der einen Woche, in der die Zeit stehen zu bleiben schien...

Eine Woche noch bleibt Sophia in Tokio, der Stadt, in der sie seit vier Jahren lebte. Dann muss sie zurück in die USA ziehen und all das aufgeben, was ihr wichtig ist: das pulsierende Tokio mit seiner Mischung aus Fremdheit und Vertrautheit, vor allem aber ihre besten Freunde Mika und David. Da kommt Jamie Foster-Collins nach längerer Abwesenheit zurück in die Stadt: Jamie, Sophias heimliche erste Liebe, der ihr damals das Herz gebrochen hat. Auf nichts hat Sophia weniger Lust als darauf, sich den Abschied von Tokio durch Jamies Rückkehr zusätzlich verkomplizieren zu lassen. Doch genau das geschieht: Jamie ist wieder da, und natürlich wirbelt er Sophias ohnehin schon strapaziertes Gefühlsleben noch zusätzlich durcheinander.

Meine Meinung:

Das Buch hat mich bereits wegen dem Cover total angesprochen, man fühlt sich bereits beim ansehen des Covers wie in Tokio und ich bin total begeistert davon. Die bunten Farben des Covers und dazu die Zeichnung eines Mädchens (die Protagonistin?) im Mangastil machen genau die richtige Stimmung auf das Buch.

Unsere Protagonistin Sophia - von ihren Freunden nur "Sofa" genannt (was ich echt verwirrend und nicht so schön fand, weil es so abwertend klingt) - lebt seit 4 Jahren in Paris. Sie hat Freunde und scheint dort sehr glücklich zu sein. Nun hat sie nur noch 7 Nächte, die sie in Tokio bleiben kann und selten hab ich so eine herzzerreisende Geschichte gelesen. 

Man selbst wird in die Geschichte hineingeworfen und muss sich erstmal ein wenig zurecht finden. Ich muss ehrlich zugeben, auf den ersten 50 Seiten hat mir das Buch  nicht so gefallen, aber danach wurde es einfach immer besser. Man merkt richtig die bedrückende Stimmung von Sophia, sie muss ihr zu Hause verlassen und weiß nicht so recht wohin danach. Soll sie zu ihrem Vater nach Frankreich oder mit ihrer Mutter zurück nach Amerika? Was ist mit ihren Freunden? Ihrer Zukunft? Das alles geht ihr im Kopf herum und nebenbei Spinnt sich eine Liebesgeschichte, die sie so nicht vorher gesehen hat.

Ich hab wirklich selten ein Buch gelesen das mir so nahe ging. Es ist eine Geschichte über das Abschied nehmen. Aber nicht nur von Menschen, sondern auch von seiner Heimat. Ich muss sagen es geht einem schon Nahe, was Sophie fühlt und das Buch lässt einen mit einem leicht flauen Gefühl zurück.

Was mir übrigens auch sehr gut gefallen hat waren die Anspielungen auf die Ghibli Filme (ich bin großer Fan davon) und die vielen Japanischen Dinge, die so typisch sind. Zum Beispiel gehen die Freunde oft zum Karaoke, sowas muss einfach dazu gehören und finde ich klasse gemacht.

Die Autorin:
Cecilia Vinesse ist halb Engländerin, halb Amerikanerin, und wie Sophia besuchte sie die internationale Schule in Tokio. Ihren Uniabschluss machte sie in New York, lebt heute aber in England mit ihrem Freund, einem Mops und einer großen Auswahl an Büchern und Tee.

Links:
Verlag: https://www.dtv.de
Autorenseite: http://www.ceciliavinesse.com

Mein Fazit:
Ein faszinierendes Buch über Freundschaft und Abschied nehmen.

von mir gibts 5 von 5 Chibis


Freitag, 7. Oktober 2016

Rezension | Winter is Coming von Carolyne Larrington

Winter is Coming - Die mittelalterliche Welt von Game of Thrones von Carolyne Larrington | Theiss Verlag | Taschenbuch | Preis: 19,95 Euro | ISBN: 978-3806233506 | Seiten: 320 | Erscheinungsdatum: 12. September 2016

Um was geht es?

Game of Thrones ist Gegenstand heftiger Diskussionen in den Medien und für Millionen von Fans in aller Welt, die zahllose Theorien entwickeln, wie die Geschichte wohl weitergehen wird. Doch trotz all dem hat bisher kein Buch verraten, wie George R. R. Martin sein erstaunliches Universum geschaffen hat.
Während Carolyne Larrington Romane und Fernsehserie zugleich im Blick hält, erkundet sie jene mittelalterliche Welt aus Rivalitäten und Krieg, Liebe und Verrat, Gier und Macht, deren Inbegriff die Rosenkriege in England bilden. Außerdem vertieft sie sich unter anderem in die Themen Wappen, Riesen, Drachen und Schattenwölfe in Texten des Mittelalters, Raben, alte Götter und Wehrholz in den nordischen Mythen sowie in den bizarren, exotischen Orient auf dem Ostkontinent Essos. Von den Weißen Wanderern bis zur Roten Frau, von Casterlystein bis zum Zitternden Meer ist dieses Buch ein unentbehrlicher Reiseführer in die bedeutendste Schöpfung der Fantasyliteratur des 21. Jahrhunderts.

Meine Meinung:

Ich bin großer Fan der Serie "Game of Thrones",  da darf alles drum herum nicht fehlen, es gibt so viele Bücher zu der Serie bzw. zu der Reihe, das kann man garnicht glauben. Umso mehr freue ich mich das ich dieses Buch als Rezensionsexemplar vom Verlag erhalten habe und lesen durfte. 

In "Winter is coming" geht es um die historischen Hintergründe, hinter dem Universum von Westeros. So lernen wir zum Beispiel das vieles vom europäischen Mittelalter abgeleitet ist. Die Arthus-Sage mit Merlin wird sehr oft erwähnt (die ich übrigens auch äußerst interessant und spannend finde), außerdem sorgte Beowulf auch für einige Parallelen im Buch.

Die Serie sollte man für das Buch bis etwa zur fünften Staffel gesehen haben um nicht zu sehr gespoilert zu werden. Was ich hier übrigens echt gut gemacht finde, sind die Spoiler-Warnungen in Form von Vögeln, die anzeigen ob es sich im Textabschnitt um einen leichten, mittleren oder schweren Spoiler handelt. Diese Idee finde ich unglaublich gut, denn so muss man keine Angst haben etwas zu erfahren, was man vielleicht noch garnicht wissen wollte. 

Was mir ebenfalls gut gefallen hat war der Aufbau des Buches. Man fängt erst klein mit einem Vorwort an, dann werden verschiedene Parallelen zum Mittelalter und dem Verhalten der Charaktere hergestellt, es gibt interessante Themen über die Drachen und andere Waffen in der Serie, mehr Einblick in die Nachtwache, was ich besonders interessant fand (auch der Eid ist hier zu finden) und auch über die einzelnen Länder von Westeros und Essos. Das ganze ist mit schwarz-weiß Abbildungen aus der Geschichte gespickt, sodass man sich noch näher am geschehen fühlt. 
Für alle Fans ist hier also sehr viel Information zu finden und es ist wunderbar Verpackt in dieses tolle Buch.

Die Autorin:
Carolyne Larrington lehrt englische Literatur des Mittelalters als Fellow am St John’s College in Oxford. Zu ihren Veröffentlichungen zählen ›King Arthur’s Enchantresses‹ und ›Land of the Green Man‹. Als bekennender ›Game of Thrones‹-Fan tweetet sie auf @profcarolyne.

Mein Fazit:
Ein absolutes muss für jeden Game of Thrones Fan. Ein tolles Buch, bei dem man sehr viel Lernen kann über die Welt und wie sie vielleicht wirklich war.

von mir gibts 5 von 5 Chibis



Montag, 3. Oktober 2016

Blogtour | Kontrolle.Macht.Tod. von Klaus Schuker - Tag 1 Buchvorstellung


Ihr lieben, ich darf euch heute einen sehr spannenden und nervenaufreibenden Thriller vorstellen und damit die Blogtour des Buches "Kontrolle.Macht.Tod." einläuten.



Um was geht es in diesem Buch?

Eine schöne Frau zu quälen verschafft ihm Befriedigung. Ihren Willen zu brechen ist besser als jeder Sex. Von dieser Erkenntnis führen den Unbekannten nur wenige Schritte bis zum perfide kalkulierten Mord. Das erste Opfer ist eine Jurastudentin, das grausame Spiel beginnt. Es wird sechzehn lange, entsetzliche Tage dauern. 
Wer steckt dahinter? Die Polizei tappt im Dunkeln, während der 54-jährige Privatdetektiv Molden mitten in die Ermittlungen gerät. Für seine Auftraggeberin verfolgt er Spuren, die sich als trügerisch erweisen, und verliebt sich leidenschaftlich in eine faszinierende Frau. Dabei merkt er nicht, dass er unaufhaltsam selbst in den Fokus des Mörders rückt. Und mit ihm Greta, deren bezauberndes Lachen seinen wunden Punkt berührt


Mehr Infos:
Genre: Psychothriller
ISBN: 978-3-944788-31-9
Preis: 16,95 Euro
Seiten: 380
Erscheinungsdatum: 30.09.2016


Ein paar eigene Worte zum Buch:

Schon als ich das Cover des Buches gesehen habe, wusste ich: Das Buch muss ich haben. Umso mehr freue ich mich natürlich euch dieses Buch im Sinne einer Blogtour vorstellen zu dürfen.
Wir gehen zusammen mit dem Detektiv Molden auf die Spur eines Mörders, und genau hier ist ein Unterschied zwischen diesem Buch und den meisten anderen Thrillern bzw Psychothrillern. Denn meist hat man es ja mit der Polizei zu tun, man bekommt deren Arbeit mit, aber hier haben wir einen Detektiv, der ganz anders im Vorgehen ist als die Polizei.
Das ganze macht das Buch zu etwas besonderen. 
Dazu kommt noch der spannende Schreibstil, der viele Handlungsstränge führt. Dies ist aber so konstruiert, das man nie den Faden verliert oder plötzlich nicht mehr weiß welche Person man vor sich hat. Die Spannung hält sich so konstant und man kann das Buch nur schwer aus seinen Händen legen.

So, ich hoffe ich konnte euch ein wenig Lust auf das Buch machen und morgen geht es weiter mit dem Autoreninterview bei Niklas (niklas-leseblog.jimdo.com)