Freitag, 26. August 2016

Rezension | Katzen würden Mäuse kaufen von Hans-Ulrich Grimm




Verlag: Knaur
Seiten: 320
ISBN: 978-3-426-78768-7
Preis: Taschenbuch 9,99 Euro










Kurzbeschreibung:

Deutschlands Nahrungsmittelkritiker Nr. 1, Hans-Ulrich Grimm, hat mit »Katzen würden Mäuse kaufen« einen schockierenden Bericht über die Skrupellosigkeit der Tierfutterindustrie verfasst. Denn glaubt man der Werbung, ist das Beste für unser Haustier gerade gut genug. Aber statt ausgewogener Nahrung bekommen unsere vierbeinigen Lieblinge eine ungesunde Mischung aus Schlachtabfällen, Streckmitteln und Stabilisatoren. Darunter auch immer wieder Skandalöses: Klärschlamm etwa. Oder neuartige Ingredienzen aus Erdgas, gewonnen mit Hilfe von Bakterien. Natürlich ganz ohne Kennzeichnung. Damit die Tiere das überhaupt zu sich nehmen, werden Geschmacksstoffe beigemischt. In »Katzen würden Mäuse kaufen« deckt sie Hans-Ulrich Grimm auf, die unappetitliche Wahrheit über kommerzielles Tierfutter.

Meine Meinung:

Gerade in der heutigen Zeit finde ich es sehr wichtig, das man sich mit dem was man zu sich nimmt befasst. Genauso ist es bei unseren liebsten Haustieren, denn es ist ganz schön eklig was da eigentlich im Napf landet.

Mit vielen Informationen kommt dieses Sachbuch daher, ich fand es super das man die Welt hinter dem Tierfutter kennen lernen durfte. Denn ich hab mit diesem Buch wirklich viel gelernt, was der Mensch eigentlich alles kaputt machen kann. Hormone, ungenießbare Abfälle, sogar Vogelkot sind im Essen für Heim- und Nutztier. Was soll man dazu noch sagen? 
Ich bin ehrlich gesagt wirklich geschockt und angewidert, das es doch schon so schlimm um unsere kleinen Schätzchen steht. 

Mit viel Hintergrundwissen und einer großen Ladung Ehrlichkeit erfährt man hier die ungeschönte Wahrheit - und das ist auch gut so. 
Denn nichts anderes habe ich in diesem Buch erwartet und wurde auch nicht enttäuscht. 

Was mir jedoch etwas fehlt sind tatsächliche Lösungsvorschläge was man denn tun könnte, wie füttere ich mein Tier nun richtig? Das bleibt leider offen und muss wohl auch jeder für sich selbst wissen... 

Der Autor:
Dr. Hans-Ulrich Grimm ist Journalist und Autor, er lebt in Stuttgart. Seine jahrelangen Recherchen in der Welt der industrialisierten Nahrungsmittel bewegten ihn, sämtliche Erzeugnisse von Nestlé, Knorr & Co aus den Küchenregalen zu verbannen, zugunsten frischer Ware von Märkten und Bauern. Seine Erkenntnis:
Genuss und Gesundheit gehören zusammen.
Grimms Bücher sind Bestseller. Allein „Die Suppe lügt“ ist in einer Gesamtauflage von über 250.000 Exemplaren erschienen und gilt mittlerweile als Klassiker der modernen Nahrungskritik.

Mein Fazit:
Ein Buch das einen die Augen öffnet. Schockierend was alles in der Futterindustrie passiert ohne das wir es wissen.

von mir gibts 4 von 5 Chibis


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen