Sonntag, 7. August 2016

Rezension | Battle Island von Peter Freund




Verlag: cbj
Seiten: 544
ISBN: 978-3-570-15380-2
Preis: Taschenbuch 14,99 Euro | Ebook 11,99 Euro
Erscheinungsdatum: 25.07.16













Kurzbeschreibung:
Als Louisa die Castings für die brandneue TV-Show »Battle Island« erfolgreich besteht, glaubt sie sich ihrem Ziel ein Stück näher: Mit dem Preisgeld die Therapie ihrer Mutter bezahlen und sie so vor dem sicheren Tod retten. Millionen von Zuschauern werden ihre Suche nach einem Schatz verfolgen, der auf einer von der Außenwelt abgeschnittenen Insel im Atlantik versteckt ist. Doch auch die anderen Kandidaten wollen an das Geld – dazu ist ihnen jedes Mittel recht, und so wird aus der Unterhaltungsshow bitterer Ernst ...

Meine Meinung:

Das Cover:
Mich erinnert das Cover sehr an "Die 100" was ich aber nicht schlimm finde. Mir gefällt das Cover richtig gut, da man bereits den Eindruck hat man befindet sich auf einer Insel in der es um den Kampf um einen großen Schatz geht.

Die Protagonistin:
Lous Mutter ist schwer krank, deshalb macht sie bei Battle Island mit. Sie ist ein echt liebes Mädchen und kümmert sich gut um ihre Familie. Ihre Mutter und ihren kleinen Bruder. Leider ist sie traumatisiert, denn sie denkt das sie Schuld am Tod ihres Vaters hat, der bei einem Segelunfall ums Leben kam, bei dem sie dabei war und gerettet wurde. 
Deshalb hängt sich noch mehr an ihrer Mutter und will ihr unbedingt helfen. Lou ist außerdem sehr schlau und flink, was ihr auf der Insel sicherlich helfen kann...

Nebencharaktere:
Tim: Der Freund von Louisa, der eigentlich ein Gegner des TV-Senders ist, der BI ausstrahlt.
Jean-Luc: Ein Kandidat aus Frankreich. Er hat eine Narbe auf der Wange.
Daniel: Er kommt ebenfalls aus Deutschland und will natürlich den Schatz haben, doch ob er das schafft?
Sophie: Die Dänin will den Preis um alles gewinnen, sie schreckt vor nichts zurück und ist ein kaltblütiges Biest. Ob sie damit weiter kommt? 
Elena: Eine Spanierin mit der sich Lou anfreundet. Zusammen sind sie auf BI ein tolles Team

Der Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches hat mich so gefesselt, das ich schon fast das Gefühl hatte die Sendung gibt es wirklich und es handelt sich um reale Personen. Ich denke so abwegig ist die Idee von Battle Island ja nicht wirklich. Ich hoffe jedoch das sowas bei uns nicht ins Fernsehen kommt, oder wenn das das ganze etwas besser ausgedacht ist ;) 
Mit der Protagonistin konnte ich mich gut identifizieren, weshalb das Buch immer Spannend blieb und man mitfiebern konnte wer den Schatz gewinnen würde. Natürlich gab es auch Charaktere die man nicht so mochte, aber das gehört bei so etwas einfach dazu. Sonst wäre es langweilig geworden.

Der Autor:
Peter Freund ist seit 1980 in der Film- und Fernsehbranche tätig und lebt und arbeitet in Berlin. Schon seit Ende der 80er-Jahre hat er neben Drehbüchern für Filme und Serien immer wieder auch Romane und Geschichten geschrieben und veröffentlicht. Viele seiner Bücher stürmten die Bestsellerlisten, wurden in neunzehn Sprachen übersetzt und in dreiundzwanzig Ländern veröffentlicht. In Battle Island verarbeitet er nun erstmals sein berufliches Insiderwissen in Form eines aufregenden Romans.

Mein Fazit:
Ein spannendes Buch über eine Schatzsuche. Mir hat das Buch gut gefallen.

von mir gibts 4 von 5 Chibis


Kommentare:

  1. Ich fand das Buch leider total mies. Habe es nach der Hälfte abgebrochen.

    Liebe Grüße,
    Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade, woran lag es denn das du es Abgebrochen hast?

      lg Sally

      Löschen