Dienstag, 19. Juli 2016

Rezension | Nemesis - Hüterin des Feuers von Asuka Lionera




Verlag: Drachenmond
Seiten: 450
ISBN: 978-3-95991-220-4
Preis: Softcover 14,99 Euro | Ebook 4,99 Euro














Kurzbeschreibung:
“Ich bin Nemesis. Ich verliere nie. Vor allem nicht gegen jemanden wie ihn.”

Evelyn Porter, genannt Nemesis, ist die beste Gamerin der Welt. Mithilfe einer neuen Technologie gerät sie in eine Spielwelt, aus der sie jedoch nicht mehr entkommen kann. Um sich wieder auszuloggen, hat sie nur eine Möglichkeit: das Spiel zu beenden. Dazu muss sie mit der Hilfe von vier Wächtern die Göttin Gaia aus ihrem jahrhundertelangen Schlaf erwecken. Gefangen in einer Welt aus Gier und Intrigen, muss Evelyn sich für einen Weg entscheiden, um endlich wieder nach Hause zu kommen.

Doch wem kann sie wirklich vertrauen – ihren Wächtern oder den realen Menschen aus ihrer Welt?


Meine Meinung:

Das Cover:
Ich mag die Gestaltung mit den Flammen sehr gerne, besonders weil sie auch so gut zum Buchinhalt passt. Das Mädchen auf dem Cover - das die Protagonistin sein könnte -  ich sehr hübsch und der Schriftzug mit dem Titel des Buches, der in Flammen steht, ist auch gut gelungen.

Die Protagonistin:
Evelyn - oder Eve ist eine Gamerin die direkt mein Herz erobert hat. Als jemand der selbst gerne Zockt konnte ich mich direkt gut mit ihr identifizieren und ihre Handlungen erschienen mir schlüssig. Außerdem hatte sie eine gute Portion Humor und Mut bei sich, was man ihr Anfangs garnicht so wirklich zugetraut hätte, doch im laufe der Geschichte immer mehr hervorbrach. Auch ihre liebevolle Art hat sie sehr sympathisch gemacht.

Der Schreibstil:
Aufregend war dieses Abenteuer auf jeden Fall, Spannung hat hier nicht gefehlt. Denn gefangen in einer Spielewelt zu sein, ist schon echt eine gute Story für ein Buch. Die Welt war wirklich schön geschildert und man konnte sich die Orte und Personen gut vorstellen. Einmal hatte ich etwas das Gefühl das Buch geht nicht so recht vorran, aber als die kleine Strecke überwunden war ging es wieder rasant weiter.

Die Autorin:
Asuka Lionera ist das Pseudonym einer deutschen Schriftstellerin. Sie wurde 1987 in einer thüringischen Kleinstadt geboren und verbrachte ihre Kindheit in einem kleinen Dorf. Als Jugendliche begann sie, Fan-Fictions zu ihren Lieblingsserien zu schreiben und entwickelte kleine RPG-Spiele für den PC. Nach ihrem Abitur schloss sie eine Lehre zur Bankkauffrau ab, arbeitete jedoch nicht lange in diesem Beruf.

2014 entdeckte sie das Schreiben wieder für sich, als sie eine alte Sicherungskopie ihrer entwickelten Spiele fand.
Asuka ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann und ihren drei vierbeinigen Kindern in einem kleinen Dorf in Hessen, das mehr Kühe als Einwohner hat. Neben dem Schreiben betreibt das Ehepaar einen Online-Shop für handgefertigtes Hundezubehör.

Mein Fazit:
Ein toller Fantasyroman, der nicht nur was für die Gamer unter euch ist. Die Geschichte hat mir Spaß gemacht zu lesen.

von mir gibts 4 von 5 Chibis


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen