Mittwoch, 6. April 2016

Rezension | Broken von Tabitha Suzuma




Verlag: Oetinger
Seiten: 384
ISBN: 978-3-7891-4754-8
Preis: Hardcover 17,99 Euro / Ebook 13,99 Euro














Kurzbeschreibung:
Mathéos große Liebe ist Lola. Doch Mathéo ist auch Großbritanniens Hoffnung auf olympisches Gold im Turmspringen. Und seine ehrgeizigen Eltern zeigen sich wenig begeistert über die Beziehung. Zum Glück ist Lolas Vater anders. Mit ihm versteht sich Mathéo blind. Doch dann gerät Mathéos Leben komplett aus den Fugen. Nach einer Siegesfeier wacht er mit Verletzungen am ganzen Körper auf, ohne Erinnerung an die Nacht zuvor. Erst als er sich beim Turmspringen am Kopf verletzt, kommt die Erinnerung zurück. Er wurde überfallen und brutal vergewaltigt. Als Lola davon erfährt, bittet sie ihn, zur Polizei zu gehen. Doch Mathéo hat ihr eines verschwiegen. Er kennt seinen Vergewaltiger. "Broken" ist der neue Roman der "Forbidden"-Autorin Tabitha Suzuma.

Meine Meinung:

Das Cover:
Ich finde das Cover wirklich sehr passend zur Geschichte. Der Junge im Sprung erinnert an den Protagonisten und die Farben erinnern an einen Pool.

Der Protagonist:
Matheo ist ein Jugendlicher der von seiner Kindheit an im Turmspringen trainiert wurde. Seine Persönlichkeit ist für sein Alter sehr erwachsen und er hat sein Leben im Griff - jedenfalls bis zu jenem Wochenende an dem etwas schlimmes passiert. Ich konnte seine Handlungen sehr gut nachvollziehen und fand ihn sympathisch.

Andere Charaktere:
Lola: Sie ist die Freundin von Matheo und ein sehr aufgeschlossener Mensch. Sie versucht alles für Matheo zu tun damit es ihm besser geht.

Der Schreibstil:
Ich mochte den Schreibstil sehr, es ist kein Buch das man mal eben schnell durchliest. Durch das was Matheo durchmacht musste ich das Buch des öfteren weglegen. Es regt auf jeden Fall zum Nachdenken an und ist nichts für zart besaitete Leser. 
Ich finde es unglaublich wie die Autorin es geschafft hat mich so zu fesseln und so gut in die Charaktere des Buches einzufühlen das es mir selbst schon sehr nahe gegangen ist. Erstklassig!

Die Autorin:
Tabitha Suzuma wurde 1975 als Tochter einer Engländerin und eines Japaners in London geboren. Sie studierte Französische Literatur am Londoner King's College und arbeitete nach einer pädagogischen Zusatzausbildung als Grundschullehrerin. Seit 2006 hat sie mit großem Erfolg mehrere Romane für Jugendliche veröffentlicht. Zu »Forbidden« schreibt das britische Magazin The Bookseller: "Eine aufwühlende, eindringlich erzählte Geschichte, die sowohl Leser im Teenageralter als auch erwachsene Leser nicht so schnell vergessen werden". Tabitha Suzuma wurde unter anderem mit den Literaturpreisen "Young Minds Book Award" und dem "Stockport Schools Book Award" ausgezeichnet; für »Forbidden« wurde sie für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2012 nominiert.

Mein Fazit:
Ein erstklassiges Jugendbuch mit einem leider sehr realen Thema. Mir persönlich hat es sehr gut gefallen und ich muss auf jeden Fall noch mehr von dieser Autorin lesen.

von mir gibts 5 von 5 Chibis


 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen