Freitag, 31. Oktober 2014

[Rezension] Mr Highway Patrol von Edna Schuchardt

 

Kurzbeschreibung:
Was für ein Arsch! Candy ist wirklich nicht um ihren neuen Nachbarn, den verdammt gut aussehenden Highway-Cop David Caston, zu beneiden. Nicht nur, dass David ihr einen Strafzettel verpasst, er zieht dabei auch noch eine total arrogante Show ab. Privat ist er genauso ein Besserwisser. Klar, dass die rebellische Candy und der charismatische David dauernd aneinander geraten. Optisch mag dieser Kerl ja ein Schnuckelchen sein, aber charakterlich: eine totale Nullnummer. Am liebsten würde Candy ihn auf den Mond schießen – wenn er nur nicht so verdammt attraktiv und sexy wäre…  

Meine Meinung:

Das Cover:
spricht mich ehrlich gesagt nicht so an, da ich den Typen auf dem Bild nicht sehr hübsch finde. Außerdem finde ich es sehr schade das es sich nicht um die Protagonisten handelt

Die Protagonistin:
Candy war für mich so ein hin und her. Einmal mochte ich sie ganz gerne, einmal hätte ich sie am liebsten an die Wand geklatscht. Ich fand das oftmals kindische Verhalten leider garnicht schön und war eher enttäuscht von dieser Protagonistin

Der Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches hat mir gut gefallen, die Sätze waren klar formuliert und die Kapitel nicht zu lang. Leider hat mir die Story dann trotzdem nicht so gut gefallen

Die Autorin:
1986 veröffentlichte ich im Kelter Verlag meinen ersten Heftroman mit dem Titel "Mit William? Nie!" Seitdem arbeite ich als freie Autorin für mehrere deutschsprachige Verlage und habe mehr als 400 Heftromane, 10 Taschenbücher, sowie diverse Kurzgeschichten und Reportagen veröffentlicht. Meine Romane werden mittlerweile in sechs Sprachen übersetzt.
Im Februar 2005 erschien im Verlag Plaisir d'Amour mein erstes Buch "Küss mich, Mörder!" und im November folgte 2005 Band zwei, mit dem Titel "Küss mich, Lügner!"
Im Herbst 2012 bekam ich das Angebot für den Klarant Verlag zu schreiben. Inzwischen ist er sozusagen zu meinem ,Hausverlag' geworden, in dem bisher 22 E-Books aus meiner ,Feder' veröffentlichen wurden.
Seit 1978 lebe ich mit meinem Mann und unserer Hündin im Taunus. Meine Hobbys sind Malen, Musik, Lesen, Blumen und das Sammeln von alten Schmuckblechdosen von denen inzwischen über 500 Stück in unserem Hause verteilt sind.

Mein Fazit:
Der kurzroman konnte mich leider nicht überzeugen. Mir fehlten in der Gesichte viele komponenten, die diese reizvoll gemacht hätte. 

von mir gibts 1 von 5 Chibis

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen